Hartnäckigste Fettpölsterchen – weg damit!

Es gibt Stellen am Körper, an denen kleine Fettdepots besonders widerstandsfähig sind. Sie wollen trotz strengem und regelmäßigem Workout und gesunder Ernährung einfach nicht verschwinden. Welche Partien besonders davon betroffen sind und wie man das überschüssige Fett los werden kann, erklärt Philipp Triemer, MD, Spezialist für Ästhetisch-Kosmetische Medizin in Dresden.

Die kleinen Pölsterchen können äußerst frustrierend sein. „Auch wenn es vielfach suggeriert wird, reichen Sport und gesunde Ernährung oft nicht aus, um den Körper gezielt zu formen“, erklärt Philipp Triemer. „Wir können an unserem Gesamtgewicht arbeiten. Zudem können durch Sport bestimmte Stellen muskulöser und damit straffer und definierter aussehen. Beides ist auf jeden Fall sinnvoll. Aber an welcher Stelle genau unser Organismus das Fett abbaut, darauf haben wir leider kaum Einfluss.“

Solche hartnäckigen Depots lassen sich mit Kryolipolyse, also mit Kälte, behandeln – ganz ohne operativen Eingriff. Zudem gibt es eine neue, zeitsparende Methode. Während früher jede Körperzone einzeln behandelt werden musste, schafft es die neue Gerätegeneration von CoolSculpting effektiver und in der Hälfte der Zeit. Denn „Elite“ verfügt über zwei unabhängige Behandlungsarme, an deren Ende sich nun jeweils flachere und C-förmig gestaltete Applikationen noch mehr den natürlichen Konturen des Körpers anpassen. Das bedeutet einen noch besseren Gewebekontakt. Das Gewebe wird gleichmäßiger angesaugt, dadurch kann vergleichsweise auch mehr Fettgewebe behandelt werden.

Beispiel: Rückenfett-Röllchen

Ärmellose Kleider mit Rücken-Dekolleté rücken nicht nur die Arme ins Licht des Betrachters, sondern auch etwaige Pölsterchen am Rücken. „Viele Frauen stören sich schon bei engen Oberteilen daran, wenn sich das Rückenfett als unschöne Röllchen abzeichnet. Verstärkt wird der Effekt durch den BH, der in die Fettpölsterchen einschneidet“, so Philipp Triemer.

Kein Wunder, dass diesse Behandlung am Rücken ein gefragtes Treatment ist: „Mit CoolSculpting lässt sich gezielt die Zone des seitlichen Rückenfetts behandeln und eine definierte Silhouette erreichen.“ Die behandelten Fettzellen werden vom Körper nach und nach rückstandslos abgebaut. Erste Ergebnisse zeigen sich nach etwa sechs Wochen, endgültige Resultate dann schließlich nach rund drei Monaten. Dank der beiden Behandlungsarme bei „Elite“ können nun beide Seiten, rechts und links am Rücken, gleichzeitig behandelt werden. Das spart dem Patienten Zeit und Geld.

Beispiel: Oberschenkel-Innenseiten

Fettpolster an den inneren Oberschenkeln sind oft nicht nur ein optisches Problem, sondern auch extrem störend, wenn die Innenseiten gegeneinander reiben. Auch diese Zone betrifft vor allem Frauen. Während sich bei Männern das Fett tendenziell im Bauchbereich ansammelt, sind Frauen von Natur aus so veranlagt, dass sich Fettzellen vermehrt im Gesäß und an den Beinen einlagern.

Über kräftige Oberschenkel muss sich niemand ärgern, wie Kim Kardashian, Beyoncé & Co. selbstbewusst zeigen. Schließlich tragen sie uns doch durchs Leben. „Aber besonders im Sommer empfinden viele Frauen Fettpolster an den Schenkel-Innenseiten als unangenehm, da diese durch Reibung wund werden können.“

Kein Wunder also, dass eine Behandlung der Oberschenkel-Innenseiten häufig angefragt wird. Auch diese Fettpölsterchen lassen sich mit Kryolipolyse gezielt entfernen. Dabei handelt es sich um eine kontrollierte Kälteeinwirkung, die das hartnäckige Fett ohne operativen Eingriff und im allgemeinen mit geringen Ausfallzeiten beseitigt. Übrigens kann man während der schmerzfreien Behandlung gut entspannen, lesen oder Musik hören.

Beispiel: Doppelkinn

Die meisten Situationen, in denen man auf ein vorhandenes oder entstehendes Doppelkinn aufmerksam wird, sind Video-Calls, Selfies oder beim ungeschönten Blick in den Spiegel. Eine häufige Ursache für ein Doppelkinn ist die genetische Veranlagung. Hinzu kommt der natürliche Alterungsprozess, bei dem das Bindegewebe schwächer wird und die Haut erschlafft. Das Fettgewebe im Gesicht sackt nach unten ab und lässt die Kieferlinie verschwimmen. Schon entwickelt sich ein Doppelkinn.

Triemer: “Ein Doppelkinn ist ganz natürlich, trotzdem stört es viele Menschen. Viele Patientinnen und Patienten finden, dass ihnen die verschwommene Kieferlinie einen trägen Ausdruck verleiht.“ Auch hierfür gibt es einen speziellen Kälte-Applikator, der sich exakt an diese schmale Körperzone anpasst. Wie bei allen CoolSculpting-Behandlungen schützen ein Gelpad und die spezielle Freeze Detect und CoolControl Technologie die Haut vor Erfrierungen und sorgen für eine permanente Kontrolle des Kühlvorgangs. Waren früher beim Doppelkinn oft zwei Sitzungen nötig, kann nun je nach Befund eine Anwendung ausreichend sein.

Englisch

Fettpolster, Kryolipolyse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Reisen ist meine Leidenschaft.
Beauty meine Passion.
Mehr über mich und cultureandcream

Abonniere Culture & Cream.

    Ja, ich möchte den CultureAndCream Newsletter abonnieren. (Keine Angst, wir verschicken nur einmal monatlich!)


    Hinweise zu der mit der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Instagram.

    Pinterest.