Ernte Dank – der Erde sei Dank…


In meiner September-Meditation geht es um das Fest des Ernte-Danks. Wenn wir betrachten, wie die Erde uns in diesem Sommer wieder reich an Gaben beschert hat, ist es doch schön, einmal in eine Dankbarkeits-Meditation zu gehen. Und dahin möchte ich Sie heute führen.

Treffen Sie bitte hierzu alle Vorbereitungen, wie in einer früheren Meditation detailliert beschrieben. Dann stellen Sie sich vor, Sie gehen über eine weite Landschaft. Über Ihnen scheint die Sonne, duftige weisse Wolken ziehen dahin. Ein leiser Windhauch streicht über Ihr Haar, über Ihr Gesicht und nimmt jede Form von Anspannung von Ihnen ab. Sie geniessen diese Weite, diese Freiheit.

Die Felder sind abgeerntet

Lassen die braune Erde durch die Stoppelfelder durchscheinen. Vom Erdboden geht eine ganz eigene Kraft aus. Auf einem kleinen Hügel setzen Sie sich unter einem Baum. Von hier aus haben Sie einen wunderschönen Rundumblick. Nehmen Sie diese Eindrücke tief in sich auf. Spüren Sie, wie wohltuend die Landschaft auf Sie wirkt, wie befreiend. Der Baum beschützt Sie wie ein Schirm. Sie lehnen sich an seinen Stamm, spüren, welche Kraft er Ihnen in Ihrem Rücken schenkt.

Dann wenden Sie sich einem Wagen zu,

der hier abgestellt wurde. Ein hölzernes Gefährt, das vielleicht von Pferden hierhergezogen wurde. Auf dem Wagen sind all die Schätze des Sommers vor Ihnen ausgebreitet – Äpfel, Birnen, Kirschen, Himbeeren, Blaubeeren, Trauben, Zwetschgen, Mais, Kürbis, Korn. Legen Sie beliebig dazu, was Ihnen wichtig erscheint. Behutsam streichen Sie mit Ihren Händen über diese Schätze, die die Erde hervorgebracht hat.

Fühlen Sie, wie sich jedes Teil anfühlt.

Sie fühlen jede Erhebung, jede Einkerbung. Betrachten Sie die Schönheit der Farben, die unterschiedlichen Färbungen, die Vielfalt des Wunders, das die Natur für uns hervorbringt. Was für ein Wunder. Ein Wunder, das uns zeigt, wie viel Leben in jedem Baum, in jedem Strauch, in jeder Ähre wohnt. Ein Wunder, das uns zeigt, wie viel Leben in der Erde wohnt. Mit wie viel Leben uns die Erde versorgt. Wenn wir behutsam und achtsam mit ihr umgehen und mit allem, was sie für uns hervorbringt. Alle Energie, die wir in die Erde hineingeben, erhalten wir in jedem Molekül unserer Ernte zurück. Wir besehen, wie wichtig es ist, dankbar mit diesem Leben der Erde umzugehen.

Dank verstärkt die Energie.

Und diesen Dank wollen wir nun der Erde und all diesen Schätzen entgegenbringen. Beginnen Sie mit einem kleinen Dankes-Ritual. Vielleicht gehen Sie dreimal um den Wagen mit diesen Schätzen herum. Sprechen Sie dabei Ihren Dank. Vielleicht singen oder summen Sie ein kleines Lied. Vielleicht erfasst Sie die Leichtigkeit und Freude darüber so sehr, dass Sie springen, hüpfen, tanzen. Seien Sie voll unbekümmerter Freude wie ein Kind.

Lassen Ihrer Phantasie freien Lauf.

Fühlen Sie, wie sich Freude, Heiterkeit und Dankbarkeit anfühlen. Nehmen Sie dieses Gefühl von Dankbarkeit tief in sich auf. Dann wenden Sie sich Ihrer Landschaft zu. Streichen Sie mit Ihren Händen im Geiste über diese Landschaft, über diese Felder und Wälder. Streichen Sie über die Erde und geben Sie Ihren Dank hinein. Verstärken Sie diesen Dank noch mit einem Impuls aus Ihrem Herzen. Spüren Sie, mit welchem Glücksgefühl diese Energie Sie erfüllt. Verweilen Sie ganz bewusst in diesem Gefühl des glücklichen Erfülltseins durch diese Dankbarkeit. Und dann spüren Sie, welch schöne Energie zu Ihnen zurückfliesst, indem Sie diese Dankbarkeit verströmen. Nehmen Sie dieses wunderbare Gefühl tief in sich auf.

Sie können diese Dankbarkeit jederzeit schenken.

Wenn Sie unterwegs sind auf Reisen streichen Sie mit Ihren inneren Händen im Geiste liebevoll über die vorbeiziehende Landschaft. Hüllen Sie sie in rosa Liebeslicht und danken Sie der Erde für alles, was sie für uns tut, für uns an kostbaren Schätzen hervorbringt. Nun schauen Sie sich nochmal um auf Ihrem Hügel. Sie wissen, dass Sie jederzeit hierhin zurückkehren können. Die herbstliche Sonne sendet Ihnen nochmal ihre wärmenden Strahlen, die Sie umfangen, liebkosen und sanft streicheln. Und mit den Sonnenstrahlen bildet sich ein wundervoller goldener Licht-Kokon um Sie herum, der Sie auftankt und gleichzeitig schützt.

Wenn es dann für Sie in der Richtigkeit ist,

nehmen Sie nochmal ein paar tiefe Atemzüge, strecken und räkeln sich auf Ihrer Bergwiese und kehren dann ganz langsam zurück ins Hier und Jetzt. Sie sind frisch aufgetankt, energetisiert, vitalisiert, harmonisiert, fühlen sich rundum wohl und sind wieder ganz und gar im Hier und Jetzt.

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Reisen ist meine Leidenschaft.
Beauty meine Passion.
Mehr über C&C

Abonniere Culture & Cream.





Ja, ich möchte den CultureAndCream Newsletter mit regelmäßigen Updates über neue Posts abonnieren.


Hinweise zu der mit der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Instagram.

Twitter.

© 2018 Margit Rüdiger | Impressum | Datenschutzerklärung