Sommerfrische und die Freuden des Sommers

Sommer, Sonne, Urlaub. Trotz Einschränkungen genießen wir die warme Jahreszeit. Wie wäre es da mit einer kleinen mentalen Reise aufs Land? Energie-Coach Yvonne Strobl entführt uns diesmal mit ihrer Meditation in die Sommerfrische.

Bitte setzt euch gemütlich hin, verbindet euch mit dem für euch allerhöchsten Licht. Das kann Gott sein, Buddha oder Alles-was-ist. Dann nehmt ein paar tiefe Atemzüge und bedenkt, dass ihr mit jedem Einatmen frische, neue Energie aufnehmt und mit jedem Ausatmen lasst ihr alles los, alles ziehen, was ihr nicht mehr braucht. Wenn Gedanken kommen, lasst sie einfach vorüberziehen wie kleine, weiße Wölkchen. Und alles, was ihr jetzt loslassen könnt, was ihr verabschieden wollt, das gebt den kleinen, weissen Wölkchen mit, die es mit sich nehmen weit, weit über alle Meere.

Erlaubt euch selbst eine kleine Auszeit,

einen kleinen Urlaub und lasst euch tiefer und tiefer in eine wunderbar wohlige Entspannung hinein sinken. Vor unserem inneren Auge stellen wir uns jetzt vor, wir gehen barfuß über eine herrliche Sommerwiese. Wir spüren das kühle, weiche Gras unter unseren Füßen, noch feucht vom frischen Morgentau, spüren wie die Frische über unsere Fußsohlen in uns hinein fließt. Wir halten einen Moment inne, nehmen dieses erfrischende Gefühl tief in uns auf. Dann suchen wir uns einen schönen Platz auf unserer Sommerwiese, legen uns hin und strecken uns wohlig aus. Es ist ein wunderbares Gefühl, so wunderbar und weich eingebettet im Gras zu liegen. Rings um uns blühen weiße Margeriten, blaue Kornblumen, gelbe Dotterblumen. Nur das Summen einer Biene ist zu hören, die eifrig damit beschäftigt ist, den Nektar aus den Blüten zu saugen. Die warmen Sonnenstrahlen umfangen uns, wärmen uns, hüllen uns liebevoll ein. Von weiter her ein paar gemächliche Kuhglocken, fröhliche Kinderstimmen, die dem Badespaß auf dem See frönen. So bleiben wir hier liegen, halten Zeit und Raum ein wenig an und genießen das einfache Sein.

Nichts tun, nichts handeln, nichts denken. Nichts wird von uns erwartet. Einfach nur Sein.

Später dringt die Glocke eines Kirchleins an unser Ohr, das den Nachmittag und Abend einläutet. Und um uns herum nichts als Ruhe und ein tiefer, wohltuender Frieden. Und dann schweifen unsere Gedanken zu den Köstlichkeiten des sommerlichen Lebens auf dem Lande – von Milch und Honig, dem köstlichen, noch warmen Kirschkuchen der Großmutter, den verführerischen Köstlichkeiten aus ihrer Landküche. Und wir wissen tief in unserem Inneren, dass das Leben so einfach sein kann. Es braucht nicht mehr als die Achtsamkeit und die Sensibilisierung unserer Sinne. Dazu ein wenig Dankbarkeit und Demut.

Vollgetankt mit der Schönheit,

der Wärme, den Düften und dem Geschmack des Sommers, erfüllt von Glückseligkeit, die uns das Herz aufgehen lässt, erfrischt von der Sommerfrische auf dem Lande, kehren wir ganz langsam und behutsam zurück. Wir sind frisch aufgetankt, energetisiert, vitalisiert, harmonisiert, fühlen uns rundum wohl und sind wieder ganz und gar im Hier und Jetzt.

Ihr könnt diese Meditation wiederholen, so oft ihr wollt und natürlich jederzeit an die Orte eures Herzens reisen. Viel Spaß und Freude beim Meditieren und euch allen einen Traum-Sommer.

Foto: @Thomas Schick

Meditation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Reisen ist meine Leidenschaft.
Beauty meine Passion.
Mehr über mich und cultureandcream

Abonniere Culture & Cream.

Ja, ich möchte den CultureAndCream Newsletter abonnieren. (Keine Angst, wir verschicken nur einmal monatlich!)


Hinweise zu der mit der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Instagram.

Pinterest.