DU BIST, WAS DU ISST…UND SO IST DEINE HAUT

DIE GUTEN

Es wird Sie wahrscheinlich nicht überraschen, dass Lebensmittel, die als gesund für Ihren Körper gelten, auch für Ihre Haut von Vorteil sind. Frisches Obst und Gemüse sowie bestimmte Fette in Fisch, Nüssen und Samen tragen wesentlich zu einem strahlenden Teint bei. Hier finden Sie Informationen zu den wichtigsten Nährstoffen und Lebensmitteln, die Sie für eine gesunde Haut benötigen:

FRÜCHTE UND GEMÜSE

Ein wesentlicher Bestandteil bei der Zusammenstellung Ihrer eigenen besten Ernährung für die Gesundheit der Haut ist der Verzehr von ausreichend Obst und Gemüse. Diese beiden Nahrungsmittel enthalten viele Vitamine und Mineralien, die für eine gesunde Haut wichtig sind. Hier sind einige der wichtigsten Nährstoffe und in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind, um für eine gute Haut zu sorgen:

Benefits von Vitamin A:

Vitamin A kann ganz viel für die Haut tun:
– heilt geschädigte Haut
– reduziert die Talgproduktion und den Feuchtigkeitsgehalt
– verbessert Hyperpigmentierungen
– aktiviert die Kollagen-Produktion
– verhindert Pickel
– vermindert die Wahrscheinlichkeit bestimmter Hautkrebsarten.

Benefits of Vitamin C:

Auch bekannt als Ascorbinsäure stellt dieses kraftvolle Antioxidant der Haut viele Goodies zur Verfügung:
– neutralisiert freie Radikale
– repariert Geschädigte Hautzellen (inklusive UV-Schäden)
– verbessert den Hautton auf zwei Arten: hellt Hyperpigmentierungen auf und verhindert übermäßige Melanin-Produktion

Rote Paprika: reichlich Vitamin C 
Rosenkohl: Vitamin C und Antioxidantien
Blaubeeren: Vitamin C und Antioxidantien
Mango: Vitamin A, C und B6, soll zudem die Talgproduktion reduzieren
Karotten: Betacarotin wird in der Leber zu Vitamin A umgebaut
Tomaten: Lycopen, ein Antioxidant, das UV-Schäden bekämpft
Süßkartoffel (mit Schale verzehren!): Betacarotin, Magnesium (besitzt antiinflammatorische Wirkung) and Ballaststoffe

GUTE FETTE (ÖLE, SAMEN, NÜSSE)

Bestimmte Fettsäuren sind die Bausteine ​​unseres Körpers – einschließlich unserer Haut. Gute Fette helfen Ihrem Körper auch dabei, wichtige Nährstoffe wie die Vitamine A, D, E und K aufzunehmen.

EINFACH UNGESÄTTIGTE FETTE

Was sie bewirken: Einige Vorteile von einfach ungesättigten Fettsäuren bestehen in der Verbesserung des Wassergehalts in der Epidermis und in der Bereitstellung von Ceramiden (Fettsäureverbindungen), die die Haut gesund und intakt halten. Es gibt viele Lebensmittel mit hohem Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren. Einige ausgezeichnete Quellen sind:

Erdnussöl
Rapsöl
Avocados
Die meisten Nüsse
Öl- und Sonnenblumenöle mit hohem Ölgehalt
Olivenöl ist der König in der Familie der einfach ungesättigten Fettsäuren. Es enthält auch Antioxidantien und bescheidene Mengen an Vitaminen E und K.
Studien zeigen, dass Frauen, die mehr Gemüse und Olivenöl essen, einen besseren Hautschutz gegen Schäden durch UV-Strahlung haben.

MEHRFACH GESÄTTIGE FETTSÄUREN

Es gibt zwei Haupttypen von mehrfach ungesättigten Fetten: Omega-3 und Omega-6. Viele Menschen kennen die Vorteile von Omega 3 und dessen Vorteile von Fischöl für Gesundheit und Haut. Über die Vorteile von Omega-6 wird seltener gesprochen, weshalb wir uns in diesem Blogpost darauf konzentrieren wollten. Ihre Haut braucht diese essentiellen Fettsäuren, um optimal zu funktionieren, aber Ihr Körper kann sie nicht selbst produzieren. Sie müssen sie also über Lebensmittel mit hohem Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren aus Ihrer Ernährung aufnehmen:

OMEGA-3

Was es bewirkt: Einige Vorteile von Omega-3 und mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind zu sehen in der Stärkung der Zellmembranen, der Bekämpfung von freien Radikalen und der Verringerung von Entzündungen.
Fette Fische & Fischöl (Lachs, Makrele, Sardine)
Rapsöl
Leinsamen & Leinsamenöl
Chia-Samen
Kürbiskerne, die auch reich an Zink sind, einem Antioxidans, das die Aktivität der Talgdrüsen (Verbesserung der Akne) und die Wundheilung reguliert.

OMEGA-6

Wir essen im Allgemeinen bereits ausreichend Omega-6, aber hier sind einige großartige Quellen:

Pflanzenöle (Distel-, Sojabohnen-, Sonnenblumen-, Walnuss- und Maisöl).
Paranüsse enthalten Omega-6-Fette und viel Selen, das die Haut vor Sonnenschäden schützt und zur Erhaltung der Hautelastizität beiträgt.

DIE SCHLECHTEN UND BÖSEN

ZUCKER

Süßigkeiten sind der Feind einer schönen Haut, obwohl sich viele Menschen der Auswirkungen von Zucker auf die Haut nicht bewusst sind. Wenn Sie Zucker oder raffinierte Kohlenhydrate essen, steigt Ihr Insulinspiegel sofort an und führt zu inflammatorischen Prozessen im gesamten Körper. Dieses Aufflammen erzeugt Enzyme, die Kollagen und Elastin abbauen, was Anzeichen vorzeitiger Alterung zur Folge hat. Nicht überzeugt? Verdauter Zucker bindet sich auch durch einen Prozess namens Glykation an das Kollagen Ihrer Haut. Glykation verursacht nicht nur Falten und schlaffe Haut im Laufe der Zeit, sondern kann auch Akne und Rosacea verschlimmern, da diese Zustände in erster Linie durch Entzündungen verursacht werden.

SCHLECHTE FETTE: TRANSFETTE & GESÄTTIGTE FETTE

Transfette sind in den USA gänzlich verboten. In Deutschland gibt es bislang nur eine verbindliche Obergrenze. Im Zweifelsfall können Sie sich durch einen kurzen Blick auf die Nährwerttabelle eines Produkts Klarheit verschaffen.
Gesättigte Fette sind im Allgemeinen in frittierten Lebensmitteln und in folgenden Fleischsorten und tierischen Nebenprodukten enthalten: Rindfleisch, Lammfleisch, Schweinefleisch, Geflügel mit Haut, Schmalz, Sahne, Butter, Käse und alle Milchprodukte, die mit Vollmilch oder 2% Milch hergestellt wurden. Nicht mehr als 5-6% Ihrer täglichen Kalorien sollten aus gesättigten Fettsäuren stammen.
Beispiel: Wenn Sie ungefähr 2.000 Kalorien pro Tag benötigen, sollten nicht mehr als 120 Kalorien aus gesättigten Fetten stammen – das sind ungefähr 13 Gramm gesättigte Fette pro Tag.
Die Auswirkungen von gesättigten Fettsäuren auf Ihre Haut können negativ sein, wenn sie in großen Mengen konsumiert werden. Eine Ernährung, die aus viel Zucker, gesättigte Fettsäuren und Fleisch besteht, zeigt sich an der Haut und lässt sie älter aussehen. Natürlich macht es keinen Spaß, ständig und unter allem Umständen auf Zucker und gesättigte Fette zu verzichten, aber man sollte sich an diese goldene Regel halten: alles genießen, aber in Maßen.

This article is originally posted on Proven Skincare.

Englisch

schlechte/gute Fette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Reisen ist meine Leidenschaft.
Beauty meine Passion.
Mehr über mich und cultureandcream

Abonniere Culture & Cream.

Ja, ich möchte den CultureAndCream Newsletter abonnieren. (Keine Angst, wir verschicken nur einmal monatlich!)


Hinweise zu der mit der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Instagram.

Pinterest.