Genial – 5 Tipps für mehr Produktivität im Alltag

Jeder kann seine Produktivität steigern, egal welcher Typ von Mensch man ist. Der erfolgreiche Coach Grigori Kalinski gibt Tipps, wie man produktiver und damit erfolgreicher sein kann.

Du hast dir große Ziele gesteckt und kannst es kaum erwarten, dich auf den Weg zu machen, um diese Ziele auch zu erreichen? Vielleicht gehörst du zu den Menschen, bei denen die Motivation bereits nach den ersten Metern verschwindet und dein Fortschritt stagniert. Vielleicht gehörst du aber auch zu den Menschen, die den ganzen Tag beschäftigt sind und trotzdem kaum Aufgaben von ihrer To-Do-Liste streichen können, weil ihre Arbeitsweise nicht sonderlich effektiv ist. Oder aber, du gehörst zu den Leuten, die ihr Leben hauptsächlich für andere leben und selbst dabei auf der Strecke bleiben. Egal, zu welcher Gruppe von Menschen du gehörst, jeder kann diese Tipps umsetzen und mehr Produktivität erreichen.

Tipp 1: Minimiere deine Ablenkungen

Kennst du das? Du nimmst dir fest vor, dich um eine bestimmte Uhrzeit an den Schreibtisch zu setzen und mit deiner Arbeit anzufangen. Du stehst also rechtzeitig auf, genießt dein Frühstück, setzt dich pünktlich an deinen Schreibtisch – und da klingelt das Telefon. Du gehst ran und stellst fest, dass es deine Freundin ist, die dich bittet, schnell noch den Einkauf zu erledigen. Also gehst du einkaufen und setzt dich dann wieder an deinen Schreibtisch, um endlich mit der Arbeit zu beginnen. Wieder leuchtet nach wenigen Minuten das Handydisplay auf – deine Mutter hat dir geschrieben und bittet dich um einen Gefallen, den du ihr natürlich auch tust.

So geht es den ganzen Tag und schlussendlich hast du nichts – oder nur sehr wenig – von deiner To-Do-Liste geschafft. Alle in deinem Umfeld sind zufrieden, nur du nicht, weil du für deine eigenen Ziele keine Zeit mehr hast. Umgehe dieses Problem, indem du mit deinem Umfeld klare Zeiten abmachst, in denen du deine Ruhe haben möchtest. Am sinnvollsten ist es zudem, wenn du in dieser Zeit dein Handy ausschaltest. So kannst du dich auf deine Arbeit konzentrieren und nach Feierabend schauen, was es Neues gibt und wem du helfen kannst.

Tipp 2: Vermeide Stress am Morgen

Je entspannter du in den Tag startest, desto mehr Produktivität wirst du erreichen. Stelle dir den Wecker daher nicht 15 Minuten vor deinem geplanten Arbeitsbeginn, sondern eine Stunde vorher. Stehe in aller Ruhe auf, mache dich fertig, gönne dir ein leckeres Frühstück sowie einen kurzen Spaziergang in der Natur und beginne dann mit deiner ersten Aufgabe. Du wirst feststellen, dass eine solche Morgenroutine dazu beiträgt, dass du viel leistungsfähiger sein wirst. Natürlich musst du deine Morgenroutine nicht ganz genauso planen, wie hier beschrieben – Hauptsache, du beginnst den Morgen mit etwas, das dir gut tut und dich entspannt!

Tipp 3: Setze dir kleine Zwischenziele

Viele Erfolgsmenschen behaupten, dass Ziele immer möglichst groß ausfallen sollten, da ansonsten keine Motivation aufkommen kann, diese Ziele auch zu erreichen – denn wenn das Ziel nur einen Katzensprung entfernt ist, lohnt sich die Mühe gar nicht. So viel zur Theorie, die auch im ersten Moment recht logisch klingt. Doch tatsächlich ist es meistens so, dass wir von großen Zielen nicht motiviert, sondern regelrecht erschlagen werden.

Vor allen Dingen dann, wenn wir einige Fähigkeiten noch gar nicht besitzen, die wir uns aneignen müssen, um dieses Ziel erreichen zu können. Daher ist es gut, wenn du dein Endziel zwar immer im Hinterkopf hast, den Weg dorthin allerdings mit kleinen Zwischenzielen spickst. So nimmst du dem Berg die Bedrohlichkeit und läufst viel eher los – denn das Zwischenziel erscheint dir im Moment deutlich realistischer und leichter erreichbar.

Tipp 4: Belohne dich für deine Erfolge

Leider werden wir Menschen oftmals dazu erzogen, dass wir unseren Fokus immer nur auf die Dinge legen, die (noch) nicht funktionieren. Gelingt uns etwas gut, dann nehmen wir das zwar oftmals zur Kenntnis, doch wir schenken diesen Erfolgen keine weitere Aufmerksamkeit. Das ist fatal! Gewöhne dir unbedingt an, jeden noch so kleinen Erfolg bewusst wahrzunehmen und belohne dich auch dafür, wenn du einen Fortschritt gemacht hast.

Dadurch werden Endorphine ausgeschüttet, wodurch es dir viel leichter fallen wird, an deinen nächsten Zielen zu arbeiten und deine Produktivität zu steigern – denn von den Dingen, die uns glücklich machen, möchte unser Gehirn mehr haben. Verbindest du deine Ziele und die Arbeit mit positiven Emotionen, dann wirst du immer mehr Freude daran finden.

Tipp 5: Sei nicht zu hart zu dir selbst

Es ist vollkommen okay, wenn es immer mal wieder Tage gibt, an denen du nicht so viel schaffst wie sonst. Begehe nicht den Fehler und verurteile dich dafür, sondern begegne dir selbst an diesem Punkt mit Liebe und Verständnis. Sieh ein, dass du dich in letzter Zeit vielleicht ein wenig überarbeitet hast und deshalb dringend eine Pause brauchst – und gönne sie dir.

Plane jeden Tag ein wenig Zeit für dich selbst ein. In diesen bspw. 30 Minuten widmest du dich nur Dingen, die dich glücklich machen. Hast du einen Durchhänger, dann bestrafe dich nicht, sondern sei in diesem Moment dein bester Freund bzw. deine beste Freundin. Widme dich einer anderen Tätigkeit und starte am nächsten Tag einfach einen neuen Versuch. Eine kleine Auszeit zum richtigen Zeitpunkt kann wahre Wunder wirken.

Fazit

Mit ein paar kleinen Tipps kannst du deine Produktivität in Zukunft deutlich steigern. Minimiere die Ablenkungen, um deinen Fokus voll und ganz auf dein Ziel bzw. deine Arbeit richten zu können. Erst solltest du deine eigenen Aufgaben erledigen und wenn dann noch Zeit ist, kannst du anderen Menschen zur Hand gehen. Zudem solltest du unbedingt Stress am Morgen vermeiden, um den Tag nicht schon schlecht gelaunt zu starten.

Unterteile große Ziele in mehrere Zwischenziele, damit es dir leichter fällt, in Richtung Ziel loszulaufen. Belohne dich außerdem für jeden kleinen Fortschritt und verurteile dich nicht für Fehler, Rückschläge oder auch dafür, dass du einen schlechten Tag hast. Solche Tage gehören zum Leben dazu und signalisieren dir, dass es Zeit ist, einen Gang herunterzuschalten. Höre auf dich selbst und du wirst all deine Ziele erreichen können!

Englisch

Produktivität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Reisen ist meine Leidenschaft.
Beauty meine Passion.
Mehr über mich und cultureandcream

Abonniere Culture & Cream.

    Ja, ich möchte den CultureAndCream Newsletter abonnieren. (Keine Angst, wir verschicken nur einmal monatlich!)


    Hinweise zu der mit der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Instagram.

    Pinterest.