Für Sie getestet: Curcumin-Wasser „Curcumin 400“ von Fytality

Curcumin? Wir alle kennen Kurkuma – bei uns auch Gelbwurz genannt – aus der Küche. Vor allem in indischen Curry-Mischungen ist das gelbe Gewürz eine wichtige Zutat. Längst ist bekannt, dass Kurkuma nicht nur lecker ist, sondern auch einige gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzt. Seit rund 5000 Jahren wird es als Heilmittel in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sowie in der Ayurveda-Lehre eingesetzt. Dabei geht es vor allem um das in der Pflanze enthaltene Curcumin.

Bereits 1815 isolierten zwei Chemie-Wissenschaftler, der Franzose Pierre-Joseph Pelletier und Heinrich August von Vogel, ein Deutscher, erstmals den Wirkstoff Curcumin. Allerdings wurde erst in den letzten 30 Jahren die Wirkung von Curcumin auch in der westlichen Welt intensiv erforscht. Inzwischen existieren fast 4.000 Studien, die dessen positive Wirkung auf den menschlichen Körpers belegen. Dazu gehören antientzündliche, knorpelschützende und cholesterinsenkende Eigenschaften, weswegen Curcumin zur Prävention und Behandlung von verschiedenen Krankheiten eingesetzt wird.

Curcumin-Wasser als Super-Food

Inzwischen gilt Curcumin auch als beliebtes Nahrungsergänzungsmittel für einen gesunden Lifestyle. Denn alleine durch Kurkuma-gewürztes Essen nimmt man nie genug von der wichtigen Substanz auf. Eine Kurkumawurzel enthält nämlich nur drei Prozent Curcumin. Also müsste man rund 14 Gramm von der Wurzel konsumieren, um den täglichen Bedarf zu decken, denn die Bio-Verfügbarkeit von Curcumin ist alles andere als ideal. Als Pulver in Speisen oder Kapselform kann der Körper nur einen Bruchteil dieses wertvollen Naturwirkstoffs tatsächlich aufnehmen.

Die Lösung des Problems brachte eine neuartige Verbindung von Curcumin plus Wasser. Das Curcumin-Wasser von Fytality ermöglicht eine verbesserte Aufnahme, die bereits über die Mundschleimhaut stattfindet. Verwendet wird hochdosiertes, 95-prozentiges Curcumin, das ausschließlich aus bio-zertifiziertem, nachhaltigem Anbau in Indien stammt. Die patentierte Formel ist so clever, dass sich das eigentlich schwer wasserlösliche Curcumin-Lipid mit Wasser verbindet, ohne dass weitere Zusatzstoffe wie z.B. Emulgatoren, Piperin (schwarzer Pfeffer) oder Öle benötigt werden. Täglich ein Shot von dem orangefarbenen Wasser genügt.

Meine Erfahrung mit Curcumin

Ich habe das Super-Food über mehrere Monate getestet. Gleich morgens nach dem Aufstehen ein Shot aus dem orangefarbenen Gute-Laune-Fläschchen, der mit mindestens 400 mg Curcumin angereichert ist. Die orangefarbenen Behälter sehen übrigens nicht nur stylisch in der Küche aus, sondern sind auch nachhaltig aus 100% RPET (recyceltes PET), das wieder recycelt werden kann. Zum Schutz des wertvollen Inhaltsstoffs sind die Shot- Flaschen undurchlässig für Licht und UV-Strahlen.

Gut schmecken tut das Wasser allerdings nicht, aber die 40 ml sind schnell getrunken. Ich fühle mich fit und gesund, mehr erstmal nicht. Mehr als positiv überrascht und von der Wirkung überzeugt bin ich erst, nachdem ein Labortest meiner jährlichen Blutuntersuchung ergibt, dass mein sonst immer erhöhtes LDL-Cholesterin, also das „böse Cholesterin“, sich normalisiert hat.

Das „Curcumin 400“ von FYTALITY gibt es als Wochen-Box mit 7 x 40ml Shots für 25 Euro oder als 4-Wochen-Box mit 28 x 40ml Shots für 100 Euro.

Photos: @fytality

Englisch

Curcumin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Reisen ist meine Leidenschaft.
Beauty meine Passion.
Mehr über mich und cultureandcream

Abonniere Culture & Cream.

    Ja, ich möchte den CultureAndCream Newsletter abonnieren. (Keine Angst, wir verschicken nur einmal monatlich!)


    Hinweise zu der mit der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Instagram.

    Pinterest.