Für Sie getestet: „Blond Absolu“ von Kérastase

Ich bin zwar nicht blond, habe aber die gleichen Probleme wie blondierte Frauen. Unser gemeinsamer Feind heißt Gelbstich. Die weiß blondierten Strähnen in meiner Salz-und-Pfeffer-Haarfarbe neigen dazu, eine unschöne gelbliche Farbe anzunehmen, wenn ich nicht ständig gegensteuere mit entsprechender Pflege. Und so kam ich auf die Idee, die neue Haar-Serie Blond Absolu auszuprobieren. Es ist eine ultraviolette Pflege speziell für gebleichtes Haar.

Farbneutralisation und Pflege

Drei violettfarbene Produkte stehen seitdem in meinem Badezimmer: Zum Waschen „Bain Ultra-Violet“. Das Shampoo kommt dunkelviolett aus der Flasche. Es enthält eine Mischung aus blauen und violetten Pigmente, dazu Hyaluronsäure und Edelweißextrakt für den antioxidativen Schutz. Dabei neutralisiert das Haarbad nicht nur die unerwünschten warmen Untertöne in meinen Blond- oder eher Weißsträhnen, sondern regeneriert sie auch mit Hyaluronsäure. Gerade solch stark blondierte Partien brauchen die Feuchtigkeit, weil sie gerne strohig werden und auch abbrechen, speziell im Stirnbereich. Danach trage ich „Cicaflash“ auf. Der Conditioner ist ein lavendelfarbenes Milchgel, wiederum mit Hyaluronsäure und wildem Edelweiß. Er verstärkt den Pflegeeffekt des Shampoos. Denn Tatsache ist, dass mit dem gründlichen Auswaschen viele der Goodies vom Wasser wieder ausgespült werden, und der Conditioner verbleibt doch etwas länger im Haar. Bei jeder zweiten Wäsche gehe ich noch einen Schritt weiter: Für die „Masque Ultra-Violet“ nehme ich mir immer viel Zeit, denn sie besitzt eine noch intensivere Neutralisationskraft. Bevor ich die violette Creme auf die gewaschenen, gut ausgespülten Haare gebe, trockne ich sie sorgfältig im Handtuch. Die Maske trage ich großzügig auf, speziell auf die blondierten Strähnen. Dann setze ich eine dieser häßlichen, durchsichtigen Einweg-Duschhauen auf und wickle ein Handtuch darüber, dass mir der Anblick erspart bleibt. Nicht nur! Gleichzeitig bewirkt es einen Okklusionseffekt. 20 Minuten harre ich so aus. Dann wird ausgewaschen. Der Gelbstich ist raus aus den Haaren. Warum ich die Maske nicht nach jeder Haarwäsche benutze, wenn sie schon so gut ist? Weil sonst meine weißen Strähnen einen zu intensiven Violettschimmer annehmen würden.

„Blond Absolu“ von Kérastase, Produkte ab 20 Euro

Englisch

Gelbstich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Reisen ist meine Leidenschaft.
Beauty meine Passion.
Mehr über mich und cultureandcream

Abonniere Culture & Cream.

Ja, ich möchte den CultureAndCream Newsletter abonnieren. (Keine Angst, wir verschicken nur einmal monatlich!)


Hinweise zu der mit der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Instagram.

Pinterest.