Für Sie getestet: Nachhaltige Make-up-Linie „Green Couture“ von Artdeco

Artdeco-green-couture-nachhaltigkeit-Frau-Blatt-cultureandcream-blogpost

Nachhaltigkeit, Natürlichkeit und höchste Performance – das sind die drei Säulen, auf denen Artdeco die neue Kollektion „Green Couture“ basiert. Dabei ist Nachhaltigkeit für das Unternehmen kein Neuland, denn sie steckt seit Jahrzehnten in der DNA des Familienbetriebs – von der In-House-Produktion über Heimarbeit bis hin zu den bekannten Nachfüllbarkeits-Systemen der Schmink-Paletten. Doch für die neue Make-up-Linie geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter. Um sich im Bereich Nachhaltigkeit noch strategischer auszurichten, hat Helmut Baurecht, Gründer und Inhaber der Artdeco cosmetic Group, sich mit Prof. Dr. Anja Grothe, Professorin für Nachhaltigkeitsmanagement, eine Expertin ins Boot geholt, die auf 30 Jahre Erfahrung in Wirtschaft und Wissenschaft zurückgreifen kann.

Good for you. Good for the planet.

Das ist der Fokus der neuen „Green Couture“-Linie. 60-99 Prozent der für die Texturen verwendeten Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs und frei von Mineralölen, Parabenen, Silikonen, Mikroplastik, Nanomaterialien, PEG-Verbindungen (Polyäthylenglykol) und GMO (genmanipulierte Organismen). Wo Palmöl nötig, stammt es aus RSPO-zertifizierten Quellen. Auch für die Verpackung werden ausschließlich nachhaltige Materialien eingesetzt wie Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft und ein Druck auf wasserbasierten Farben.

Nachhaltigkeit bis ins Detail

Nachhaltigkeit gilt auch für Hülsen, Tuben und Dosen. Die veganen „Natural Cream Lipsticks“ stecken beispielsweise in recycelbaren Reishülsen, die zu 75-90 Prozent organische Stoffe enthalten. Das Gleiche gilt für die Blusher-, Bronzer- und Rouge-Döschen. Alle Liner, ob für Augen, Brauen oder Lippen wurden aus Holz gefertigt, die Kappe aus recycelbarem Polypropylen (PP). Das kennt man als Alternative zu den „bösen“ Plastiktüten von früher. Die Grundsubstanz für die Concealer-Tuben bildet ein Bioplastik aus der Zuckerrohrpflanze.

Top Qualität, tolle Farben

Dass die Qualität der Formulierungen und das Farbergebnis bei allen Produkten top sind, versteht sich von selbst. Die Farbpalette lässt keine Wünsche übrig. Und an alles ist gedacht – sogar an einen Spitzer für dicke und dünne Kosmetikstifte. Der „Double Sharpener“ verfügt über eine speziell geformte Klinge aus Hartstahl statt Edenstahl. Endlich mal einer, der nicht so schnell stumpf wird und das Holz schneidet ohne es zu splittern.

Und das Material des Spitzers ist ebenfalls biologisch abbaubar. Die Herstellung des Mater-Bi aus Maisstärke und Ölen ist vergleichsweise wassersparend. Für die Rohstoffe von 1 Kilogramm Mater-Bi benötigt man 15-30 Liter Wasser zur Bewässerung. Hört sich viel an, ist aber wenig auf die Wasservorräte der Erde gesehen. Und als Vergleich: in 1 Kilogramm Tomaten stecken 110 Liter, und für ein Kilo Kakaobohnen müssen ganze 27.000 Liter Wasser aufgewendet werden. Hätten Sie das gedacht?

Green Couture“ von Artdeco, Produkte ab ca. 7 Euro
Fotos (3) Artdeco group

Englisch

Make-up, Nachhaltigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Reisen ist meine Leidenschaft.
Beauty meine Passion.
Mehr über mich und cultureandcream

Abonniere Culture & Cream.

    Ja, ich möchte den CultureAndCream Newsletter abonnieren. (Keine Angst, wir verschicken nur einmal monatlich!)


    Hinweise zu der mit der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Instagram.

    Pinterest.