Auf den Mund geschaut


Lippenvergrößerungen sind sehr gefragt

Der Mund ist nicht nur unser schönstes Werkzeug zum Sprechen und Küssen. Unsere Lippen vermitteln Emotionen. Sie drücken aus, was wir denken und wie wir uns gerade fühlen. Sie beeinflussen, wie unsere Umwelt uns wahrnimmt. Ein strahlendes Lächeln macht uns sympathisch. Hängende Mundwinkel lassen uns traurig und übellaunig erscheinen. Ob im Gespräch mit Freunden, dem Chef, beim Date oder in der Duck-Face-Pose für das nächste Selfie.

Die ideale Lippenform

Aber wie sieht nun die attraktivste Lippenform tatsächlich aus? Gleich vorweg: Der Schmollmund, wie er auf vielen Instagram-Feeds präsentiert wird, ist es nicht. Dass nicht die volle, gleichmäßig geformte Lippe das Ideal ist, beweist eine US-Studie, die Forscher auf der Plattform Jama Facial Plastic Surgery veröffentlicht haben, bei der 428 Personen 100 Porträts von Frauen vorgelegt wurden. Das Ergebnis? Bei der optimalen Form soll die Unterlippe doppelt so groß wie die Oberlippe sein und ca. 10 Prozent des unteren Gesichtsdrittels einnehmen. Hört sich auf den ersten Blick ziemlich unproportional an. Stimmt aber nicht. Die Lippenform von Model Miranda Kerr kommt der Ideal-Lippe ziemlich nahe und sieht sympathisch-natürlich aus. Doch nicht jeder hat sie und möchte nachhelfen lassen.

Lippenvergrößerung mit Hyaluronsäure

„Die Lippenaugmentation ist besonders in unserer jüngeren Patientengruppe eine häufig gewünschte Behandlung, um anlagebedingte schmale Lippen zu vergrößern. Aber sie spielt auch bei älteren Jahrgängen eine wichtige Rolle, um die Mundregion optisch zu verjüngen. Ziel ist hier das verloren gegangene Volumen wiederaufzubauen“, sagt Dr. Sonja Sattler vom Bellari Institut in Frankfurt und Hamburg. Das Wichtigste bei einer Lippenunterspritzung ist die Verwendung von hochwertigen Hyaluronsäure-Produkten. Häufig verwenden Billiganbieter unvernetzte Hyaluronsäuren, die nur einen kurzfristigen Effekt erzielen. „Von Produkten mit dem Anspruch auf ,dauerhafte‘ Ergebnisse ist dringend abzuraten, da diese noch Jahre später zu entzündlichen Knötchen und Unebenheiten führen können“, sagt die Ärztin. Und: Da man bei einer Injektion auch immer wieder kleine Verletzungspunkte durch die Nadeln auf und unter das Lippenrot setzt, kann es bei zu häufigen Injektionen zu kleinen Vernarbungen im Lippenrot kommen. Das Produkt sollte keine Zusatzstoffe enthalten, sondern aus reinem Hyaluron bestehen. Dr. Sonja Sattler: „Wir sehen leider immer wieder Patienten, die verzweifelt zu uns kommen und schwerwiegende dauerhafte Folgen (Knubbel,etc.) von einer nicht fachgerecht durchgeführten Lippenunterspritzung haben.“

Bloß keine Schlauchbootlippen

Damit das nicht passiert, muss man wissen, dass die Lippen nicht nur aus dem sichtbaren, dunkler gefärbten Lippenrot bestehen, sondern auch aus dem Lippenweiß. Oft wird unter den Lippen fälschlich nur das Rot verstanden, was gerade bei einer Lippenaugmentation zu unnatürlichen Ergebnissen führt. Sie werden gerne als Schlauchbootlippen bezeichnet. Für eine natürlich wirkende Lippe erfordert es eine ganzheitliche Betrachtung der Mund-Kinnregion. Denn oftmals ist nicht das Lippenrot selbst das Problem für zu wenig Volumen. Deshalb soll bei einer Unterspritzung primär das Lippenweiß behandelt werden. Meist ist dann eine Injektion in das Lippenrot nicht mehr notwendig.

Unterspritzen mit der Türmchentechnik

Hierbei werden je nach Bedarf tiefe Injektionspunkte in das Lippenweiß der Ober- und Unterlippe gesetzt. Im Gewebe werden dann Hyalurontürmchen (mit der sogenannten Towertechnik) eingespritzt, was das Lippenweiß von innen heraus aufpolstert. Durch diesen Volumenzugewinn kommt es dazu, dass gleichzeitig das Lippenrot größer wirkt, da es durch die Aufpolsterung des Lippenweiß ebenfalls an Volumen gewinnt. So wird die Natürlichkeit gewahrt.

Knitterfältchen glätten mit Hyaluronsäure

Um die kleinen Knitterfältchen, die dafür verantwortlich sind, dass der Lippenstift verläuft, im Lippenrot zu glätten, kann man das Lippenrot zusätzlich mit einem fein vernetzten Hyaluronsäure-Präparat behandeln. Das Hyaluron wird oberflächlich überwiegend entlang des Lippenrandes injiziert und glättet somit die kleinen Fältchen. Die Injektion erfolgt über winzige Einstiche am Mundwinkel. Die Kanüle wird dann unter kontinuierlicher Abgabe des dünnflüssigen Hyalurons vor und zurück bewegt, bis die Fältchen verschwinden.

Nur ein kleiner Pieks

Moderne Hyaluronsäure-Präparate sorgen dafür, dass sich das Hyaluron langsamer abbaut, als bisher gewohnt. Zudem sind einige Produkte mittlerweile mit dem Betäubungsmittel Lidocain versehen, was die Behandlung für den Patienten nahezu schmerzfrei gestaltet. Lediglich der Pieks zu Beginn der Behandlung ist spürbar, da danach die Wirkung des Lidocains sofort einsetzt. Die Behandlung der Lippen dauert ca. 30 Minuten und ist mit keinerlei Ausfallzeiten verbunden. Eine Kühlung direkt im Anschluss an die Behandlung ist sehr hilfreich und beugt der Bildung von kleineren blauen Flecken vor.

Sponsered by Bellari – Aufmacherfoto © Shutterstock/ Ekaterina Jurkova

enEnglisch

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Reisen ist meine Leidenschaft.
Beauty meine Passion.
Mehr über C&C

Abonniere Culture & Cream.





Ja, ich möchte den CultureAndCream Newsletter mit regelmäßigen Updates über neue Posts abonnieren.


Hinweise zu der mit der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Instagram.

Twitter.

© 2018 Margit Rüdiger | Impressum | Datenschutzerklärung