Schlagwort: Make-up

Das perfekte Dinner

Dazu gehören nicht nur ein stilvoll zelebriertes Menü, ein tolles Outfit und natürlich der richtige Mann, sondern auch ein romantisches, subtil verführerisches Make-up. Star-Visagist Horst Kirchberger zeigt, wie man es schminkt Im Vordergrund stehen die Augen. Sie sollen groß sein und ein wenig mystisch wirken. Alles sehr natürlich, nichts aufdringlich Gekünsteltes. Deshalb weiche und romantische Farben bevorzugen. Wie das Augen-Make-up Step für Step entsteht, zeigen wir unten. Und das restliche Gesicht? Das hautfarbene Luminzing Powder schenkt dem Teint ein makelloses Aussehen und einen verführerischen Glow. Dazu das Puder gleichmäßig auf die Haut oder über das Make-up auftragen. Ein frisches Rouge (Modelé Mineralisé 09) lässt die Wangen rosig schimmern. Die Lippen werden mit dem Liner in einem warmen Karamellbraun (Lip Liner 61) nur im Mundwinkel konturiert und anschließend mit einem natürlichen Ultra Gloss 26 betont. Schritt 1: Die Augen werden mit einem schwarzen Konturenstift auf der ganzen Länge vom Innen- bis zum Außenwinkel grob konturiert. Die Linien mit einem Lidschattenpinsel breit auflösen, damit die Linien soft wirken.     Schritt 2: Danach einen Lidschatten in dunklem Blau sehr großflächig auf das Lid auftragen. Die Farbe über die Lidfalte hinaus bis zur Braue ausschattieren. Entlang des Unterlids dieselbe Farbe verteilen und breit ausblenden. Das kreiert einen weichen Ausdruck! Schritt 3: Mit dem schwarzen Eyeliner am oberen Außenlidrand direkt am Wimpernkranz eine Linie ziehen. Auf dem Innenlid wird der Kanal in Schwarz aufgetragen. Auf der unteren Wasserlinie lässt der weiße Kanal das Auge groß, den Blick frisch wirken.   Schritt 4: Zuletzt die Wimpern tuschen und anschließend die Härchen sorgfältig trennen. Trauen Sie sich: Statt schwarz wirkt hier ein dunkles Rot (z.B Mascara Infernale) wesentlich weicher und betont die eigene Augenfarbe.   Fotos und Skizzen: Horst Kirchberger… weiterlesen

Wenn man von einem Profi geschminkt wird…

London-Termin mit Pixi-Visagistin Amanda Bell Seit vielen Jahren eine DER Beauty-Adressen in der englischen Hauptstadt: der Pixi Flagship Store, 22 A Foubert’s Pl, im brodelnden Stadtteil Soho. Gleich um die Ecke Liberty, das für mich schönste Kaufhaus, und die quirlige Carnaby Street. Der Londoner Flagship Store von Pixi ist eine echte Beauty-Oase. Ganz korrekt muss es übrigens heißen Pixi by Petra. Denn Petra Strand ist die Erfinderin der Marke. Die erfahrene Make-up-Artistin hatte es sich zum Ziel gesetzt, Produkte für die Haut zu kreieren mit höchst wirksamen und wohltuenden pflanzlichen Inhaltsstoffen. Doch die Seele des Unternehmens ist Amanda Bell, Global Make-up-Artist und Pixi-Botschafterin. Eine faszinierende Frau und Persönlichkeit mit sprühendem, eher unenglischem Temperament. Sie kann auf eine mehr als 20jährige Berufserfahrung im Bereich Beauty zurückgreifen. Als Autorin, als preisgekrönte Produktdesignerin und Visagistin, der es nie an Ideen mangelt, um jede Frau schön aussehen zu lassen. Sie hat schon mit den berühmtesten Models und Fotografen der Welt gearbeitet. Dabei ist Amanda Bell freundlich und bodenständig, erzählt mir von ihrer Faszination für Katzen, während sie mit routinierten Griffen die Müdigkeit aus meinem Gesicht schminkt und mir exakt den richtigen Rotton auf die Lippen legt. Das Interview danach führen wir in einem Vegan-Café um die Ecke auf der Dachterrasse: Amanda, was sind deine fünf wichtigsten Profi-Tricks? Weniger ist mehr. Benutze eine möglichst natürliche Foundation, mit der du dich gut fühlst. An Stellen, die etwas mehr abgedeckt werden müssen, verwende Concealer. Das gibt der Haut den makellosen Look. Die Base muss wie eine zweite Haut aussehen. Hast du das Gefühl, dass das Make-up zu schnell verläuft, verwende statt viel Puder lieber ein Fixier-Spray. Ich persönlich mag Transparent-Puder, den ich mit einem Pinsel über der Base auftrage. Er deckt nicht zusätzlich ab und gibt auch nicht mehr Farbe, sondern sorgt lediglich für Perfektion. Der letzte Tipp: Man soll sich immer in der Lichtsituation schminken, in der man sich später aufhält. Deshalb morgens nicht im Badezimmer bei künstlichem Licht sein Make-up auftragen. Das Ergebnis wird im Tageslicht nie gut aussehen. Ich suche eine neue Foundation, wo teste ich die Farbe am besten? Die Textur kannst du auf dem Handrücken testen, aber niemals die Farbe. Denn der Hautton auf der Hand entspricht nie dem im Gesicht. Deshalb ein neues Make-up immer im ungeschminkten Gesicht ausprobieren. Etwa an der Kieferlinie einen Streifen auftragen bis zum Hals. Er ist immer etwas blasser, weil er weniger Sonne abkriegt. Der richtige Farbton der Foundation ist der, der mit dem Gesicht und dem Hals verschmilzt.… weiterlesen

Reisen ist meine Leidenschaft.
Beauty meine Passion.
Mehr über mich und cultureandcream

Abonniere Culture & Cream.

Ja, ich möchte den CultureAndCream Newsletter abonnieren. (Keine Angst, wir verschicken nur einmal monatlich!)


Hinweise zu der mit der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Instagram.

Pinterest.