Gourmet-Tipp: Das teuerste Fleisch der Welt im Aomi in Südtirol

Kobe- und Wagyu-Beef gilt als das teuerste Fleisch der Welt. Aber ist teuer gleich besser? Stimmt nicht immer. Doch im Südtiroler Spezialitäten-Lokal Aomi überzeugt die Qualität in Sachen Fleisch auf jeden Fall.

Nur wenige Kilometer von der Kurstadt Meran entfernt, lädt das sterneverdächtige Restaurant zu einem Tasting des preislich exorbitantesten Rinderfleischs der Welt ein. Ausschließlich Kobe- und Wagyu-Beef in diversen Zubereitungsarten und Kompositionen wird serviert. Eine Geschmacksreise der besonderen Art, die Restaurantleiter Alexander Senoner gekonnt versteht, anzuleiten.

5- oder 7-Gang-Menü

Im edlen Ambiente mit blauen Akzenten und japanischen Elementen genießen Gäste (auch externe) beispielsweise Lardo-Creme und Schinken-Paté vom Wagyu-Rind und Kobe-Beef-Ravioli. Egal, ob man sich für das 5- oder 7-Gang-Menü entscheidet: Das Highlight bleibt stets der Hauptgang mit drei verschiedenen Fleischstücken (aus Südtirol sowie Japan) auf einem Teller zum Direkt-Vergleich.

Gleich nebenan übernachten

Wer sich nach dem vorzüglichen Dinner ausruhen möchte, braucht nur wenige Schritte zu gehen, denn das Aomi ist Teil des Hotel-Komplexes Suites by Hidalgo. Zur Wahl stehen 20 modern-funktionelle Zimmer, vom Terrassen-Apartment, über Penthouse bis zum Garten-Bungalow. Der Panorama-Blick in die Südtiroler Berge ist bei allen Räumlichkeiten genauso inkludiert wie eine vollausgestattete Küche samt geräumigem Wohn- und Essbereich sowie der Zugang zum kleinen-feinen Spa und der Gartenlandschaft mit Pool.

Chic wohnen und göttlich speisen

Inhaber Otto Mattivi hat mit den Suites by Hidalgo im Örtchen Burgstall einen tollen Ort für Gourmets und Genießer kreiert. Neben dem Aomi können Gäste und externe Besucher auch im Restaurant Hildago Grill speisen. Dort gibt es wunderbare traditionell-italienische Gerichte wie gratinierte Zucchini-Blüten und mit Käse überbackene Crespelle.
Das gelungene Konzept – chice Unterkünfte treffen auf Spitzen-Kulinarik – findet sich auch im neuen Schwesternhotel wider, den Arua Private Spa Villas oberhalb Merans. Sie gehören seit 2019 zur Hidalgo-Collection und bieten höchste Privatsphäre nebst Infinity-Sole-Pool und durchdesigntem Interieur. Auch hier gilt: Qualität hat ihren Preis, doch besser geht es nicht! Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch.

Photos: Hidalgo (4), Mike Badstübner (2)

Englisch

Gourmet-Restaurant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Reisen ist meine Leidenschaft.
Beauty meine Passion.
Mehr über mich und cultureandcream

Abonniere Culture & Cream.

Ja, ich möchte den CultureAndCream Newsletter abonnieren. (Keine Angst, wir verschicken nur einmal monatlich!)


Hinweise zu der mit der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Instagram.

Pinterest.