Für Sie getestet: Tolle Wimpern mit „Magnetic Eyeliner & Lash Kit“ von Kiss

Leider sind ja schon wieder Corona bedingt alle Weihnachtsfeiern und Feste abgesagt, auf denen ich mit meinen neuen Wimpern „klimpern“ wollte. Im Alltag würde ich zwar nie Fake Lashes tragen, aber es gibt einfach Gelegenheiten, da darf es ruhig etwas mehr sein. Und die kommen mit Sicherheit auch wieder.

Die Idee der Magnet-Lashes fand ich eigentlich ganz toll, weil man auf den Kleber, der oft die Augen reizt, vollständig verzichten kann. Aber mit dem Klick-System, bei dem man von oben und unten einen Wimpernkranz auf gegen die eigenen Härchen muss, die sich dann magnetisch verbinden, kam ich einfach nicht zurecht. Ich musste dabei immer so blinzeln, dass sie letztendlich nie dort saßen, wo sie eigentlich sitzen sollten. Außerdem sah die doppelte Wimpernschicht ziemlich unnatürlich aus. Ich habe sie nach dem dritten glücklosen Versuch umgehend entsorgt. Das nenne ich einen klassischen Fehlkauf!

Der Magnetic-Liner hält, was er verspricht

Das Kiss-Set aus magnetischem Eyeliner und Lashes funktioniert auf Anhieb und optimiert perfekt die eigenen Wimpern. Der schwarze Eyeliner mit pflegendem Biotin ist wischfest und hält den ganzen Tag ohne zu verschmieren. Man kann ihn alleine oder in Kombination mit den künstlichen Wimpern tragen, die an ihm ohne Kleber haften. Das Geheimnis sind fünf doppelstarke Magnete an jedem Wimpernkranz. Die Fake Lashes – gibt es in verschiedenen Ausführungen, sehen wie angeklebt aus, sind es aber nicht.

Auch das Anbringen der Lashes ist ein Kinderspiel: Zuerst probiere ich aus, ob die Länge des Wimpernbandes für meine Augen passt. Nicht ganz. Ich muss sie an den Enden ein klein wenig kürzen. Nach dieser „Trockenübung“ trage ich den Eyeliner zweimal dicht am Oberlidrand auf und achte sorgfältig darauf, dass die Linie durchgehend ist vom Augeninnenwinkel zum -außenwinkel. Nur so erreicht man die maximale Haftstärke für die „Kiss“-Lashes, die jetzt an der Reihe sind. Ich ziehe sie vorsichtig von ihrer Verpackung ab. Während ich nun mit halbgeschlossenen Augen in den Spiegel schaue fixiere ich jedes Band von innen nach außen auf dem inzwischen gut angetrockneten Lidstrich. Passt! Es ist einwirklich einfaches Konzept: Lidstrich, Wimpern, fertig!

Magnetic Eyeliner & Lash Kit“ von Kiss, ca. 16 Euro

Englisch

Wimpern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Reisen ist meine Leidenschaft.
Beauty meine Passion.
Mehr über mich und cultureandcream

Abonniere Culture & Cream.

    Ja, ich möchte den CultureAndCream Newsletter abonnieren. (Keine Angst, wir verschicken nur einmal monatlich!)


    Hinweise zu der mit der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Instagram.

    Pinterest.