Skip to main content

Schlagwort: Hygiene

Gesund durch den Winter: Was der Hygiene-Experte rät

Hygiene ist wichtig. In der kalten Jahreszeit erkranken viele Menschen an Erk√§ltungen, der Grippe und anderen Beschwerden. Einer der Hauptgr√ľnde hierf√ľr ist der intensive menschliche Kontakt in Innenr√§umen. In schlecht gel√ľfteten R√§umlichkeiten k√∂nnen sich Krankheitserreger leicht verbreiten. Es gibt allerdings eine Reihe von gleicherma√üen einfachen wie wirkungsvollen Ma√ünahmen, die man ergreifen kann, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Doch welche von ihnen helfen wirklich und sind im Alltag problemlos umsetzbar? Hygiene-Experte Sven Klee sagt: „Es ist keine alltagstaugliche L√∂sung, langfristig den Kontakt zu anderen Personen zu vermeiden. Das muss erfreulicherweise auch niemand ‚Äď technische Innovationen machen es m√∂glich. Sie reduzieren die Ansteckungsgefahr im Winter deutlich. Jedoch geh√∂rt Desinfektionsmittel nicht zu den Innovationen.“ Welche f√ľnf Produkte und Ma√ünahmen im Winter wirklich vor einer Ansteckung im B√ľro sch√ľtzen und leicht anzuwenden sind, das verr√§t der Hygiene-Profi aus Monheim in diesem Artikel. F√ľr eine gute Frischluftzufuhr sorgen Ein Sitzplatz am Fenster ist w√§hrend der Grippe-Saison besonders vorteilhaft, da er durch die korrekte L√ľftung des Raums dazu beitragen kann, das Ansteckungsrisiko zu reduzieren. Aerosole, die m√∂glicherweise Krankheitserreger enthalten, werden durch das Fenster nach drau√üen transportiert, wodurch die M√∂glichkeit einer Ansteckung verringert wird. Mitarbeiter, die auf ihre Gesundheit achten und sie bewahren wollen, sollten daher in Erw√§gung ziehen, einen Sitzplatz am Fenster zu w√§hlen. Das minimiert schon mal das Risiko einer Ansteckung um ein Vielfaches. Allerdings kann dieser Vorteil nur dann vollumf√§nglich genutzt werden, wenn das Fenster w√§hrend der Grippe-Zeit auch tats√§chlich ge√∂ffnet wird, um eine ausreichende Luftzirkulation zu gew√§hrleisten. Sitzpl√§tze nebeneinander anordnen Eine wirksame M√∂glichkeit, um Hygiene in einer B√ľroumgebung zu gew√§hrleisten, ist die Anordnung der Sitzpl√§tze. Wenn Mitarbeiter nicht direkt gegen√ľber, sondern nebeneinander sitzen, wird der direkte Kontakt mit potenziellen Krankheitserregern reduziert. Diese simple Ma√ünahme tr√§gt dazu bei, die Verbreitung von Viren und Keimen zu verringern und somit die Gesundheit der Mitarbeiter zu sch√ľtzen. Sie ist damit eine einfache und effektive M√∂glichkeit, um Hygiene in einem B√ľroumfeld zu gew√§hrleisten. Feste Sitzordnungen einhalten In B√ľros ohne feste Sitzordnung besteht ein erh√∂htes Risiko f√ľr Schmier-Infektionen. Diese Infektionen, die durch den direkten Kontakt mit kontaminierten Gegenst√§nden √ľbertragen werden, sind eine h√§ufige Ursache f√ľr Krankenst√§nde und k√∂nnen sowohl Mitarbeitern als auch Kunden schaden. Um dieses Risiko zu minimieren, ist es ratsam, einen festen Sitzplan zu erstellen. Dieser kann bei Meetings, Verkaufsgespr√§chen und im Alltag dazu beitragen, die Hygiene im B√ľro zu verbessern und Infektionen zu vermeiden. Auf smarte Hygiene-L√∂sungen zur√ľckgreifen Die smarte Oberfl√§chenbeschichtung „You’re Protected“ von Rheinpuls Health Care ist ein Beispiel daf√ľr, wie technische Innovationen Ressourcen sparen k√∂nnen.… weiterlesen