Autor: grigori kalinski

Grigori Kalinski gilt im deutschsprachigen Raum als führender Coach im Bereich des Amazon Kindle Publishings. Ungeachtet seines jungen Alters ist er seit einigen Jahren gern gesehener Gast in Talkshows und auf Seminaren. Seine Vision von einem besseren Leben führte ihn nach seinem abgebrochenen Studium auf den Amazon-Kindle-Markt. Mit geringem Aufwand konnte er bereits nach wenigen Wochen ein hohes passives Einkommen generieren. Heute gibt der Amazon-Kindle-Experte in Online-Seminaren und Einzel-Strategie-Gesprächen anderen Menschen sein wertvollstes Wissen an die Hand.

Zukünftige Autoren aufgepasst! Diese Buch-Nischen sind Verkaufsschlager

Sie wollen ein Buch schreiben? Okay, aber jeder Autor möchte, dass sein Werk auch gelesen wird. Deshalb ist es das Allerwichtigste, sich ein Thema auszusuchen, das möglichst viele Menschen anspricht. Grigori Kalinski, führender Coach im Bereich des Amazon Kindle Publishings, gibt praktische Tipps. Wenn man mit den ersten Projekten beginnen möchte, stellt sich zunächst die Frage: „Worüber soll mein Ratgeber informieren?“ Danach stellen sich noch viele, viele weitere Fragen. Wer gehört zur Zielgruppe? Wenn es verschiedene Problemlösungen gibt – möchten Sie dann alle aufzählen oder lieber nur ein paar bestimmte? Spätestens wenn diese Fragen abgehakt sind oder sogar schon die ersten Seiten geschrieben wurden, fragen Einsteiger sich häufig, ob überhaupt jemand lesen wird, was sie schreiben wollen. Wir möchten hier natürlich realistisch bleiben: Es ist unwahrscheinlich, dass das Kinderbuch, welches eine Geschichte enthält, die es in der Form schon rund 200 Mal auf Amazon gibt, der Bestseller schlechthin werden wird. Ratgeber sind viel stärker von der reinen Überflutung an Büchern und Texten betroffen als literarische Texte wie etwa Romane. Wer möchte schon Geld ausgeben, um dann ein Buch zu lesen, das Tipps und Anleitungen enthält, die es so in jedem anderen Buch bereits gab? Richtig. Niemand. Diese Themenbereiche sollte man besser umgehen Es ist möglich mit verschiedenen größeren Genres durchzustarten. Kochbücher und Selbsthilfe-Ratgeber stehen auf dieser Liste meist ganz oben. Wenn die Tipps und auch die Qualität des Ratgebers hervorragend sind, kann ein Start mit diesen Büchern funktionierten. Jedoch stehen auf Amazon, Stand April 2022, gerade über 10.000 verschiedene Selbsthilfebücher zur Verfügung. Nach 10.000 Texten gibt es einfach keine Tipps mehr, die nicht schon irgendwann einmal irgendwo niedergeschrieben wurden. Neue Bücher müssen also auch neue Tipps und neuen Mehrwert enthalten, um sich abzuheben. Auch Kochbücher sind immer verlockend und relativ einfach umgesetzt. Egal zu welcher Ernährungsform, Diät oder auch bei Allergien und Unverträglichkeiten findet man eine Vielzahl an Büchern, die passende Rezepte liefern. Die Wahrheit ist: Es gibt verdammt viele, verdammt gute (Koch-)Bücher und mindestens dreimal so viele schlechte Kochbücher. Überlegen Sie sich daher, ob Sie ein Kochbuch liefern können, das es so noch nicht gab und dem Leser wirklich Mehrwert liefert. Dazu gehören bei Rezeptbüchern neben guten, neuen Rezepten auch Nährwertangaben und ansprechende Bilder. So finden Sie ein geeignetes Einstiegsthema Man nennt die Themenbereiche, die noch nicht so gut versorgt sind, auch „Nischenthemen“. Eine Buch-Nische bedient also eine kleine, präzise ausgewählte Gruppe an Kunden. Solche Nischenthemen bekommt man aber nicht einfach auf der Straße hinterhergeworfen.… weiterlesen

Warum so viele im Online Business scheitern

Ein Online Business liegt immer noch im Trend, und viele springen auf diesen Zug auf. Auch im Beauty- und Lifestyle-Bereich gibt es gute Möglichkeiten sich selbstständig zu machen. Doch viele geben nach dem Start schnell wieder auf und ihr Traum vom Wunsch-Business zerplatzt. Das liegt nicht daran, dass sie kein Talent haben oder es keine Nachfrage gibt, denn der Umsatz in der Beauty Branche steigt noch immer. Aber woran liegt es dann, dass so viele Menschen im Online Business scheitern? Keine klare Positionierung Gerade im Bereich Online Business ist die Positionierung sehr wichtig. Das kann auch ein bestehendes Business auf das nächste Level heben. Wenn man im Internet beispielsweise nach Beauty sucht, werden einem etliche Ergebnisse angezeigt. Der potentielle Neukunde kennt die Anbieter oder Personen nicht und ist überfordert. Er kann nicht einschätzen, wo er die beste Lösung für sein individuelles Problem findet und wo er am besten aufgehoben ist. Es gibt ähnliche Angebote, und er wird lediglich nach dem Preis urteilen. Man sollte sich daher die Frage stellen, wofür genau das eigene Angebot steht. Hat man eine reifere Zielgruppe und möchte sich um die Faltenbehandlung kümmern? Oder steht die Entspannung im Vordergrund, um einen Burnout zu vermeiden? Vielleicht bietet man vegane Naturkosmetik an und will sich an die Veganer richten.Im Bereich Beauty gibt es immer noch viele Dienstleister, die alles anbieten. In der Außenwirkung gibt es bei den Produkten keine Unterschiede. In den Augen der Kunden ist es allerdings unglaubwürdig, dass der Dienstleister in allen Bereichen Experte ist. Der Kunde sucht eine Lösung für sein individuelles Problem und fühlt sich daher nicht angesprochen. Ein zu großes Angebot kostet zudem viel Geld, weil man bei allen Produkten immer auf dem neuesten Stand sein und Zeit in sie investieren muss. Das wird auf lange Sicht nicht möglich sein. Daher ist eine überzeugende Positionierung für den Erfolg unerlässlich. Dienstleister ist keine eigene Marke Die Menschen, die im Online Business erfolgreich sind, haben es richtig gemacht, indem sie sich selbst als Marke positioniert haben. In den meisten Fällen steht aber nicht der Anbieter im Vordergrund, sondern das Produkt. Allerdings wird nur durch persönliche Nähe Vertrauen aufgebaut. In Fachbereichen nimmt man die Dienste von jemandem in Anspruch, der einen guten Ruf hat und somit eine eigene Marke ist. So ist es auch im Online Business. Menschen folgen Menschen und kaufen daher bei denjenigen, die selbst dieses Problem hatten und es lösen konnten. Oder sie identifizieren sich auf andere Weise mit der Person.… weiterlesen

Reisen ist meine Leidenschaft.
Beauty meine Passion.
Mehr über mich und cultureandcream

Abonniere Culture & Cream.

    Ja, ich möchte den CultureAndCream Newsletter abonnieren. (Keine Angst, wir verschicken nur einmal monatlich!)


    Hinweise zu der mit der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Instagram.

    Pinterest.