Schlagwort: Augen

Für Sie getestet: „Mascara-Serum“ und „Augen-Make-Up-Entferner“ von Typology

Eine Studie, der Universität von Bristol bewies kürzlich, dass Männer entgegen aller Vorurteile viel Zeit damit verbringen, die Augen ihres weiblichen Gegenübers zu studieren. Frauen dagegen schauen bei Männern eher auf Nase. Das hat mich ehrlich überrascht. Umso mehr lohnt es sich lange, seidige Wimpern zu züchten, die mit einem dichten Kranz die Augen zum Blickfang machen. Mascara-Serum mit Erbsenpeptiden Praktisch finde ich deshalb da neue Mascara-Serum. Es bietet Mascara und Serum in einem. Angereichert mit 1% Erbsenpeptiden, Rizinusöl und pflanzlichem Keratin verlängert es die Wimpern, ernährt und stärkt sie langfristig. Erbsenpeptide sind eine Abfolge von lysinreichen Aminosäuren, denen verdichtende Eigenschaften zugeschrieben werden. Sie stimulieren die Zellen der Wimpern und helfen, sie gesund zu halten. Die Inhaltsstoffe im Mascara-Serum sind zu 95% natürlichen Ursprungs. Es sind weder Silikone noch Mineralöl enthalten. Die Bürste besteht aus einem 100 % biobasierten Polymer, das aus Rizinusöl gewonnen wird. Das Mascara-Serum ist eine Hybridformel zwischen Pflege und Make-Up. Die Wimpern werden nicht nur durch die Kombination von Wirkstoffen gestärkt, sondern gleichzeitig mit Farbe umhüllt wie eine reguläre Mascara. Leichter Auftrag Brav trage ich jeden Morgen das Mascara-Serum auf. Es fühlt sich leicht auf den Wimpern an und hinterlässt ein natürliches Finish. Nach circa vier Wochen kann ich eine Verlängerung der Härchen feststellen, aber keine Verdichtung. Vielleicht kommt das noch. Zum Abschminken hat Typology gleichzeitig einen Zwei Phasen Augen-Make-up Entferner auf den Markt gebracht, der ebenfalls 1 % Erbsenpeptide und Rizinusöl enthält. Er soll dank dieser Wirkstoff-Konzentration die Wimpern ebenfalls stärken und verdichten. Darüber hinaus ist er mit Kamillenextrakt angereichert, der dafür bekannt ist, die Augenpartie zu beruhigen und abzuschwellen. Gut schütteln Ich benutze den Augen-Make-up Entferner. Damit sich die zwei Phasen, die ölige und die wässrige zu einer weißlichen Emulsion mischen, muss man ihn kräftig schütteln. Selbst wasserfeste Produkte lassen sich damit gut abreinigen. Was ich auch feststelle, dass die Wimpern gestärkt sind und beim Abschminken weniger Härchen ausfallen. Leider hinterlässt die Öl-Phase immer einen leichten Film im Auge, der erst nach einiger Zeit verschwindet. Serum-Mascara und Augen-Make-up Entferner werden von Typology als Duo für 31,80 Euro angeboten. Das erschließt sich mir nicht ganz, weil es keine Ersparnis bedeutet. Das Mascara-Serum (9 ml) kostet 16,90 Euro und der Make-up-Entferner 14,90 Euro, wenn man es einzeln kauft.… weiterlesen

Die Augen im Fokus

Keine Zone im Gesicht zieht so viele Blicke auf sich wie die Augen. Ja, schöne Lippen schaut man sich gerne an, aber die Augen sind nun mal das Tor zur Seele. Sie spiegeln unser Innerstes, wir kommunizieren durch sie ganz ohne Worte. Wird die Haut rund um die Augen müde und schlaff, stellen sich dunkle Schatten und Fältchen ein, mindert das nicht nur die Attraktivität, auch die Ausstrahlung und das persönliche Wohlbefinden können darunter leiden. Dabei kann eine Behandlung ganz ohne OP, nämlich ein Treatment mit Fillern auf Hyaluronsäurebasis den Blick wieder strahlen lassen. Nicht umsonst haben sich Sprichwörter eingebürgert wie „jemandem schöne Augen machen“, „sich durchschaut fühlen“ oder die berühmte „Liebe auf den ersten Blick“. Unsere Augen geben jeden Gemütszustand preis – meistens für jeden unverfälscht erkennbar, denn sie reagieren oft unbewusst. Und so können wir in den Augen unseres Gegenübers häufig lesen wie in einem offenen Buch. „Der Mensch ist ein Augentier“, sagt deshalb auch der Schweizer Biologe Daniel Haag-Wackernagel von der Universität Basel. Ihm zufolge liege – wie in vielen Untersuchungen nachgewiesen – der wichtigste Hot Spot beim Betrachten eines Gesichts auf der Augenpartie. Gerade von männlichen Probanden wurde dieser Bereich am längsten und intensivsten fixiert. „Die Augen spielen wohl mit die größte Rolle, wenn es um Attraktivität und den äußeren Eindruck geht“, bestätigt auch Dr. Nadine Peukert, Fachärztin für Dermatologie. Kein Wunder, dass sich gerade Frauen eine frisch wirkende Augenpartie wünschen. Doch mit zunehmendem Alter verändert sich diese Region besonders deutlich, wie die Expertin erklärt: „Die Spannkraft der Haut lässt nach, Fettgewebe und damit Volumen im Gesicht werden abgebaut, die Muskulatur wird schwächer.“ Was passiert? Unter den Augen können sich dunkle Schatten zeigen, Fältchen bilden sich um die Augen. Wangen und Schläfen verlieren an Volumen und beginnen zu sinken, aber auch Brauen und Augenlider können absacken. Dr. Peukert: „Diese Veränderungen der Augenpartie sind ganz natürlich. Dennoch können sie im Gesamtbild einen müden, traurigen Gesichtseindruck bewirken, auch wenn die Person eigentlich neutral blickt oder positiv gestimmt ist. Wer sich dann im Spiegel anschaut, erkennt sich manchmal selbst nicht so richtig wieder.“ Doch die meisten Frauen wollen so aussehen, wie sie sich fühlen: wach und frisch. Der ganzheitliche Blick Dabei ist es keine Zauberei, wie viele denken, die Augenpartie wieder zum Strahlen zu bringen: Behandlungen mit Filler auf Hyaluronsäurebasis sind inzwischen eine bewährte Methode und können oftmals im Augenbereich natürlich wirkende Ergebnisse erzielen. Dr. Nadine Peukert empfiehlt allerdings eine Kombination aus verschiedenen Treatments.… weiterlesen

Reisen ist meine Leidenschaft.
Beauty meine Passion.
Mehr über mich und cultureandcream

Abonniere Culture & Cream.

    Ja, ich möchte den CultureAndCream Newsletter abonnieren. (Keine Angst, wir verschicken nur einmal monatlich!)


    Hinweise zu der mit der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Instagram.

    Pinterest.