Für Sie getestet: Kissenspray „Gute Nacht“ von Farfalla

Ein Kissenspray soll helfen meinen Schlaf zu verbessern. Na, gute Nacht! Aber ich habe schon so viel ausprobiert, was mich besser ein- und durchschlafen lassen sollte. Alles mit mehr oder eher weniger Erfolg, bis natürlich auf Schlaftabletten. Aber wer will die schon kontinuierlich schlucken. Deshalb greife ich buchstäblich nach jedem Strohhalm. Der präsentierte sich mir in Form eines Kissensprays auf einem „Schlaf-Workshop“ im neuen Farfalla-Shop in München. Er ist übrigens der erste in Deutschland.

Das Schweizer Familien-Unternehmen blickt auf 40 Jahre Erfahrung in der Aromatherapie zurück. Der wilde Berg-Lavendel für mein Kissenspray kommt aus den Cevennen im Süden Frankreichs. Die dortige Zusammenarbeit mit den „femmes des Cevennes“ ist das älteste Duftpflanzen-Projekt von Farfalla. Die Gründer haben sich schon vor über 40 Jahren in natürliche Charme dieser Gegend verliebt und in die Menschen, für die „bio“ einfach „logisch“ ist.

Vom Lavendelfeld zum Kissenspray

Am frühen Morgen schwärmen die Sammlerinnen in die Höhenlagen aus, wo der wilde, eher unscheinbare Berglavendel wächst, und füllen ihre riesigen Tücher mit Lavendel, bis sie prall voll sind. Oft müssen die Tuchladungen auf dem Kopf der Pflückerinnen kilometerweit getragen werden bis an den Ort, den der kleine Lastwagen befahren kann. Deshalb ist die Erntearbeit des Berg-Lavendels beschwerlich und körperlich enorm anstrengend.

Aber zurück zu meinem Kissenspray

„Gute Nacht – schlaf schön“ enthält eine natürliche Aromamischung aus 100 Prozent naturreinen ätherischen Ölen wie – neben dem Berg-Lavendel – Vanille-Extrakt, Bergamotte, Orange, Tonkabohne, um nur die wichtigsten zu nennen.

„Lass die Gedanken los, lass den Tag ziehen, und hülle Dich ein in die besänftigenden Arme wohlverdienter Entspannung“, so Farfalla. Wie kein anderer Duft soll die Aromatheraoie mit Lavendelöl das Einschlafen und die Schlafqualität verbessern. Für mich also genau richtig, die ich Mühe mit dem Ein- und dem Durchschlafen habe.

Prof. Dr. Reinhard Saller, Universität Zürich, sagt: „Individuell bedeutsame Vorteile der Aromatherapie liegen darin, dass die Patienten entsprechend ihren Erfahrungen und Präferenzen subjektiv aus einer grösseren Palette an ätherischen Ölen auswählen und somit jeweils ein angemessenes ätherisches Öl für einen besseren Schlaf finden können.“

Ich habe mir für mein Kissenspray im Farfalla-Shop den Lavendel-Duft erwählt. Subjektiv unsympathisch – das Warum kann ich nicht mal begrünen – war mir auf Anhieb das reine Zirbenöl, obwohl ich waldig-würzige Noten eigentlich mag. Das „Gute Nacht“-Spray sprühe ich nun jeden Abend, nein nicht aufs Kissen, sondern auf die Oberkante meiner Bettdecke. Warum? Weil ich in der Regel auf dem Rücken einschlafe und so der Lavendelduft meiner Nase näher ist.

Man kann ihn natürlich auch direkt auf das Kopfkissen sprühen. Keine Angst, das transparente Aromaöl gibt keine Flecken. Tatsächlich finde ich mit Hilfe des Lavendelsprays schneller in den Schlaf und schlafe auch länger durch. Die sieben bis acht Stunden Schlaf täglich, die Farfalla als optimal angibt, erreiche ich zwar immer noch nicht. Aber zumindest wache ich ausgeruhter auf als früher.

Guter Schlaf ist wichtig

Ausreichender Schlaf ist nicht nur unverzichtbar, damit unser Organismus sich regenerieren kann und die nächtlichen Reparaturmechanismen ungestört ablaufen. Zu wenig Schlaf, Mühe beim Ein- oder Durchschlafen oder regelmässiges, zu frühes Aufwachen beeinträchtigen Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit. Man fühlt sich einfach nicht richtig wohl. Was ich auch merke, was meinen Schlaf stört, wenn ich einen „ungesunden“ Tag hinter mir habe – mit zu wenig frischer Luft, Stress, schlechtem Essverhalten und zu viel Blue Light vor dem Zubettgehen. 

Ist jeder Lavendel gleich?

Nein, keinesfalls. Beginnen wir mal mit dem normalen Lavendel, auch feiner Lavendel genannt (Lavendel angustifolia). Durch einen hohen Gehalt an Linalylacetat wirkt das ätherische Öl stark entspannend, sorgt für Harmonie und guten Schlaf. Der wilde Berglavendel (ebenfalls Lavandula angustifolia) besitzt ähnliche Eigenschaften, die aber aufgrund seiner Höhenlage noch intensiver ausgeprägt sind. Seine Pflanze ist eher unscheinbar und klein.

Lavandin (Lavandula hybrida super) ist eine Kreuzung verschiedener Lavendelsorten mit einer etwas herberen Note. Durch den höheren Kampferanteil wirkt diese ätherische Öl eher aktivierend als entspannend. Und dann gibt es noch den Speiklavendel (Lavendel latifolia) mit ganz anderen Inhaltsstoffen. Prägend sind vor allem 1,8 Cineol und relativ hohe Kampferanteile. Speiklavendel eignet sich besonders gut für anregende und kräftige Massagen sowie für Sportöle.

Kissenspray „Gute Nacht – Schlaf gut“ von Farfalla, 30 ml, 9,90m CHF

Photos: Farfalla (5), Kundigraber (1)

Kissenspray, Schlaf

Kommentare (2)

  • Liebe Margit, es war wirklich schön, dass du bei unserem Workshop in unserer Filiale am Viktualienmarkt dabei warst! Und zum Glück gibt es neben der Zirbelkiefer ja so viele andere feine Düfte. Wunderbar zu lesen, dass du ausgeruhter aufwachst und sich dein Schlaf verbessert hast! Wir wünschen dir weiterhin erholsame Nächte und ein beflügeltes Erwachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Reisen ist meine Leidenschaft.
Beauty meine Passion.
Mehr über mich und cultureandcream

Abonniere Culture & Cream.

    Ja, ich möchte den CultureAndCream Newsletter abonnieren. (Keine Angst, wir verschicken nur einmal monatlich!)


    Hinweise zu der mit der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Instagram.

    Pinterest.