Autor: Margit Rüdiger

CultureAndCream-Autorin aus München Beruflich als Beauty-Journalistin zu reisen, war mir nicht genug. Sechs Monate Weltreise haben auch nicht gereicht. Immer wieder zieht es mich in andere Städte, fremde Länder, zu Roadtrips und an Locations, die man kennenlernen sollte. Mich interessieren nicht nur „culture“ und „cream“, sondern auch Menschen, die Geschichten zu erzählen haben. Auf solche Reisen möchte ich euch mitnehmen.

Für Sie getestet: Strahle-Teint mit „Glow Drops“ von Typology

Zum Strahle-Teint Tropfen für Tropfen. Ja, das will ich – und nicht nur zu hohen Feiertagen und festlichen Gelegenheiten, sondern täglich. Das bedeutet, dass der Glanz im Gesicht nicht zu penetrant-auffällig sein darf, sondern schön dezent aussehen muss. Ein echter Strahle-Teint eben. Und dafür habe ich mein optimales Rezept gefunden: Duo für den Strahle-Teint Ich benutze das „Glow Konzentrat 5 % Vitamin C + Aloe Vera“ (Glow Drops) und die „9-Ingredient Gesichtspflege“. Beides von Typololy. Es ist das perfekte Duo für ein sofortiges, lebendiges Leuchten der Haut. Alle Müdigkeit verschwindet aus dem Gesicht. Das „Glow Konzentrat“ enthält antioxidatives Vitamin C und Aloe Vera für eine frische Ausstrahlung. Die Mica-Partikel sehen in dem Flakon zwar noch sehr intensiv schimmernd aus, doch sobald man mit der Pipette zwei bis drei Tropfen in seine Foundation, getöntes Serum oder Tagescreme mischt, minimiert sich der Glanz-Faktor. Auf diese Weise kann man seine Glow-Stärke auch individuell selbst bestimmen. Für ein intensiveres Ergebnis einfach einige Tropfen mehr dazugeben. Weil ich keine Foundation-Userin bin, verwende ich die „9-Ingredient“-Feuchtigkeitspflege von Typology mit Hyaluronsäure, die aus fermentiertem Weizen gewonnen wird. Ein weiterer wichtiger Inhaltsstoff ist das Bio-Kokosnussöl, das die Haut nährt und ein Austrocknen verhindert. Die minimalistische, parfümfreie Creme finde ich perfekt für mich wegen ihrer leichten, nicht öligen Textur. Dadurch ist sie für alle Hauttypen geeignet, selbst für empfindliche Haut. Gute Mischung Für meinen persönlichen Strahle-Teint gebe ich 3-4 Glow Drops in meine Handfläche und vermische sie mit einer haselnussgroßen Menge der Feuchtigkeitscreme. Zum Mischen nehme ich am liebsten eine kleine Spatel, um eine homogene Menge zu erhalten. Das Ganze verteile ich gleichmäßig auf dem gesamten Gesicht. Für einen extra Kick trage ich zusätzlich noch ein wenig von dem Glanz-Konzentrat als Highlighter auf – punktuell auf den höchsten Punkt der Wangenknochen und/oder unter die beiden Brauenbögen. Abends reinige ich mein Gesicht wie gewohnt mit Mizellenwasser. Aus Umweltgründen benutze ich dazu wiederverwendbare Pads, die meine Schwester mir genäht hat. Die sind nicht nur praktisch, sondern sehen auch hübsch im Badezimmer aus. Hydratisierendes Glow Duo von Typology aus „Glow Konzentrat 5 % Vitamin C + Aloe Vera“, 15ml, und der „9-Ingredient Gesichtspflege“, 50 ml. Zusammen 39,80 Euro… weiterlesen

Ski-Gebiete – Welche sind am beliebtesten auf TikTok und Instagram in diesem Winter?

Ski-Gebiete auf der ganzen Welt. Das Team von BonusInsider. Sie haben die Hashtags einiger der größten und bekanntesten Wintersportorte der Welt auf Social Media Plattformen überprüft. Sie haben sich auch angesehen, was sie anbieten und zu welchem Preis. Hier ist er, der praktische Führer zu den besten Ski-Gebieten für den Winter 2023/2024. Der Ski-Report listet die beliebtesten Ski-Gebiete auf der ganzen Welt auf, basierend auf ihrer Popularität auf TikTok und Instagram. Millionen von Menschen planen einen Winter-Urlaub. Skiferien sind jedoch nicht billig, vor allem in großen Skigebieten, wo Touristen neben Unterkunft und Verpflegung auch für Skipässe, Lifte, Ausrüstung und oft auch für Versicherungen bezahlen müssenFür alle, die auf der Suche nach Inspiration und einem Urlaub sind, der das Budget nicht sprengt, hat das Team von BonusInsider eine Liste mit den derzeit angesagtesten Ski-Gebieten zusammengestellt. Dabei wurden auch die Preise überprüft und wichtige Informationen wie die Länge der Pisten und die Anzahl der Skilifte berücksichtigt. Laut der Studie ist Courchevel in den französischen Alpen das beliebteste Ski-Gebiet in den sozialen Medien. Videos mit dem Hashtag #courchevel auf TikTok haben mehr als 450 Millionen Aufrufe auf der Plattform erreicht, während der Skiort auf Instagram in rund 523.500 Posts erwähnt wurde. Dies sind derzeit die Top 10 der viralen Ski-Gebiete auf TikTok und Instagram: 1 Courchevel, Les Trois Vallées, Savoie, France 453.8M TikTok views, 523k Instagram postsCourchevel ist ein beliebter Skiort in den französischen Alpen und Teil von Les Trois Vallées, dem größten zusammenhängenden Ski-Zirkus der Welt. Es liegt im Tarentaise-Tal, das die höchste Konzentration von Weltklasse-Ski-Gebieten der Welt aufweist. Einige von ihnen, nämlich Les Arcs und Val-d’Isère-Tignes, sind hier ebenfalls aufgeführt. Wir könnten jede der Regionen von Les Trois Vallées für diese Untersuchung auswählen, aber wir haben uns für Courchevel entschieden, weil es einige der exklusivsten Alpenhotels und Michelin-Sterne-Restaurants der Welt beherbergt. Der Ferienort auf 1.747 m Höhe ist mit den Orten Courchevel 1300 (Le Praz), Courchevel 1550, Courchevel 1650 (Moriond) und Courchevel 1850 verbunden, die jeweils auf einer anderen Höhe liegen und Wintersportlern Pisten verschiedener Schwierigkeitsgrade bieten. 2 Lake Louise Ski Resort 362.7M TikTok views, 1.2M Instagram postsDas Lake Louise Ski Resort ist ein Winterparadies mit atemberaubenden Aussichten und Weltklasse-Ski. Es befindet sich im Herzen des Banff National Park in den kanadischen Rocky Mountains in Alberta, Kanada. Während Sie durch den unberührten Pulverschnee wedeln, sind Sie von einer atemberaubenden Berglandschaft mit dem türkisfarbenen See als Kulisse umgeben. Die Pisten hier bieten Nervenkitzel und Adrenalinschübe in einer märchenhaften Landschaft.… weiterlesen

Für Sie getestet: Orange für die Lippen „Liquid Lipstick Pure Orange“ von La Biosthétique

Orange auf den Lippen mag ich nicht nur im Sommer. Es zaubert mir immer Frische ins Gesicht, auch wenn ich sonst keinerlei Make-up auflege. Allerdings ist es schwierig, einen wirklich schönen, intensiven Orange-Ton zu finden, der auf den Lippen genauso kräftig aussieht wie in dem Flakon. Oft ist die Farbe-Nuance auch so, dass sie selbst an sich weiße Zähne wie meine bräunlich erscheinen lässt. Bei den meisten Stiften, die ich bislang getestet habe, hatte ich etwas auszusetzen. Entweder kam die Farbe zu blaß rüber oder die Textur war wenig haltbar. Pure Orange mit seidenmattem Finish Mit Pure Orange von La Biosthétique habe ich meinen Favoriten gefunden. Es ist ein Liquid Lipstick mit samtweicher Textur. Die Farbe ist so intensiv, besser geht es nicht. Dieses Lippen-Make-up besitzt beides, was mir beim Schminken der Lippen wichtig ist: Er hat die weiche Geschmeidigkeit eines Gloss und die satte Deckkraft eines Lippenstiftes. Die flüssige Formel kann ich mit dem Applikator direkt aufgetragen. Zuerst male ich die Kontur exakt nach, dann fülle ich die Lippen komplett in Orange aus. Ganz easy. Kein Konturenstift ist nötig, weil es in der Farbe ohnehin schwierig zu finden ist. Pure Orange lässt den Mund voll aussehen und intensiv orange leuchten. Die Farbe verläuft nicht in Fältchen. Das Tolle daran: Die Farbe hält und hält und hält… Make-up-Entferner benutzen Gerade weil die Farbe so langanhaltend ist und sich abends nicht einfach wegwischen lässt, habe ich mir einen Spezial-Entferner zugelegt. Der Bi-Phase-Remover von La Biosthétique ist eigentlich für die Augen entwickelt. Er reinigt sanft selbst wasserfestes Augen-Make-up und spendet zugleich ein Maximum an Pflege dank einem Hydro-Komplex. Der milde Reinigungsformel besteht auf reinster Zucker- und Aminosäurebasis. Mit ihm lässt sich das Lippen-Make-up im Nu ohne großes Reiben entfernen. Flakon vor Gebrauch gut schütteln, damit sich die zwei Phasen miteinander vermischen. Wattepad mit Bi-Phase-Remover tränken, kurz auf die Lippen drücken und die Farbe abwischen. La Biosthétique Liquid Lipstick Pure Orange, 3 ml 23,50 €, „Bi-Phase-Remover“, 100 ml, 26,50 €… weiterlesen

Erfolgsgeschichte: Von der Haar-Designerin zur renommierter Künstlerin

Die Erfolgsgeschichte einer beeindruckenden Frau. Menschen lassen sich gerne von bemerkenswerten Vorbildern inspirieren, und zweifellos zählt die talentierte Künstlerin Ursula Gerber dazu. Diese Erfolgsgeschichte ist eine inspirierende Lebensreise. Über viele Jahre führte sie als Haar-Designerin ein florierendes Geschäft mit mehr als 400 Stammkunden und galt als gefragte Anlaufstelle in ihrer Branche. Ihr bemerkenswerter Weg vom Friseursalon zur renommierten Künstlerschaft offenbart einen faszinierenden Wandel. Im April 2020 verspürte Ursula zum ersten Mal das Bedürfnis, einen Gesundheitscheck ihres Körpers durchzuführen. Trotz immer währendem Glück mit ihrer Gesundheit und dem Überstehen von Verletzungen erwies sich dieser Monat als Wendepunkt. Am 11. April 2020 begab sie sich um 16.30 Uhr zu einem Belastungs-EKG bei einem Spezialisten in Berlin, dessen Praxis sich in der Nähe des Flughafens Tempelhof befand – ein Ort für Freizeitaktivitäten und kulturelle Erlebnisse gleichermaßen. Mit Freude setzte sie sich auf den Rasen und machte Sprünge, weil das Belastungs-EKG gute Werte zeigte. Bei einem dieser Sprünge rutschte sie in ein Loch und verletzte sich an Dreck und Steinen. Zwei Tage später suchte Ursula ihre Allgemeinärztin und Corona-Spezialistin auf, die an der Charité Prüfungstests durchführte und im Komitee für Corona-Impfungen tätig war. Beim Anziehen ihrer Schuhe bemerkte sie eine Rötung am Bein und bat die Ärztin, dies kurz anzusehen. Erfolgsgeschichte mit schmerzhaftem Anfang Sofort wies die Ärztin Ursula auf die Intensivstation ein. Der Weg führte über die Notfallstation, und es dauerte eine Weile, bis ein Zimmer gefunden wurde während der Corona-Zeit. Die Bedingungen auf der Notfallstation waren katastrophal, und Ursula fühlte sich völlig isoliert. Glücklicherweise erhielt sie aufgrund ihrer umfassenden Versicherung ein Einzelzimmer. Die Ärzte bestätigten zwar ihre guten Werte, jedoch verschlechterten sich ihre Verletzungen rapide. Ursulas Bein wurde immer stärker gerötet, es bildeten sich Blasen, und innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich eine Art Wundrose. Dieser ungewöhnliche Fall war den Ärzten bekannt. Die einzige wirksame Therapie war Penicillin, mit der Ursula sofort begann. Leider wurden die Penicillin-Spritzen von ihren Venen nicht angenommen, und so erfolgte die Verlegung auf die Intensivstation. Trotz tagelanger Bemühungen zeigte das Medikament keine Wirkung. Im Gegenteil, die die Situation verschlechterte sich ständig, begleitet von grauenhaften Schmerzen, Unbeweglichkeit des Beins und zahlreichen Therapien. Die Tortur dauerte mehrere Wochen, in denen Ursula panische Ängste durchlebte. Ihre Erfolgsgeschichte hatte noch nicht begonnen. Wöchentliche Besuche des Professors, begleitet von Spezialisten und Ärzten, doch es trat keine Besserung ein.  Ursulas Schwester durfte sie zwar nicht besuchen während der Coronazeit, schickte ihr aber einen Malblock auf ihr Krankenzimmer.… weiterlesen

Für Sie getestet: Cover Cream „Body Coverage Perfector“ von Eelhoe

Eine Cover Cream für den Körper, die Besenreiser, Tattoos, Narben und was man sonst alles nicht zeigen möchte, unsichtbar für den Betrachter abdeckt und die dabei noch wasserfest ist. Das zumindest versprach die Brand Orgrul auf Social Media mit eindrucksvollen Vorher-Nachher-Beispielen. Hörte sich erstmal interessant an, also habe ich das Produkt bestellt. Der Preis war auch okay. Aber… Wieder mal reingefallen! Die Cover Cream von Eelhoe ist für mich der erneute Beweis, dass auf Social Media in den ganz vielen Fällen gelogen und manipuliert wird, was das World Wide Web hergibt. Und das ist geduldig. Abdecken wollte ich einen dunkel pigmentierten, größeren Flecken an meinem linken Unterarm, der nach einer tieferen Verletzung entstanden ist. Cover Cream für jeden Hautton Über die Cover Cream lese ich folgendes: natürliche und gesunde Inhaltsstoffe. Aber welche das sind, kann ich nicht herausfinden. Außerdem versorgt sie die Haut mit verschiedenen Feuchtigkeitsfaktoren, die die Oberfläche natürlich strahlen lassen. Das Produkt ist wasserfest, und die Abdeckung bleibt den ganzen Tag erhalten. Die Farbe passt sich der Haut an und ist für alle Hauttöne geeignet. Auch die Anwendungshinweise habe ich genau gelesen und religiös befolgt: Die Haut reinigen. Auf die Zonen, die abgedeckt werden sollen, trägt man die Cover Cream mit den Fingern oder einem größeren Pinsel auf. Dann das Produkt zehn Minuten auf der Haut trocknen lassen. Wenn mehr Abdeckung nötig, kann man eine zweite Schicht darüber legen, die dann ebenfalls 10 Minuten trocknen muß. Abschließend über die behandelte Zone mit einem Papiertuch, Handtuch oder Handschuh streichen, um überschüssige Cover Cream zu entfernen – und zwar so lange bis nichts mehr „abfärbt“. Viel zu helle Textur So weit, so gut. Die Textur der Creme, die ich aus der lila Tube drücke, erscheint mir sehr hell – zu hell für meine naturgetönte Haut. Aber sie soll sich schließlich jedem Farb-Typus anpassen. Also verteile ich sie mit den Fingerspitzen auf der dunkel pigmentierten Stelle auf meinem Unterarm. Die Cover Cream bildet einen sehr hellen, fast weißen Fleck. Ich warte die vorgeschriebenen 10 Minuten. Nichts verändert sich. Dann wische ich vorsichtig mit einem weichen Gästehandtuch über den Unterarm, um Produktreste zu entfernen. Und was kommt zum Vorschein? Der dunkle Fleck, deutlich zu erkennen, ist von einer feinen weißen Schicht bedeckt. Von wegen verschwunden, wie es der Hersteller auf diversen Fotos zeigt. Da muss die Haut schon sehr weiß sein, dass die Farbe der Cover Cream passt. Ich vermute, bei den Vorher-Nachher-Fotos lässt Photoshop grüßen!… weiterlesen

Peach Fuzz – 2024 ist alles „Pfirsich“

Peach Fuzz, genauer gesagt Pantone 13-1023 Peach Fuzz, ist die offizielle Farbe des Jahres 2024. Es ist ein samtig-weicher Pfirsichton, der uns in diesem Jahr auf vielen Gebieten, in der Mode, bei Accessoires, in der Grafik und diversen Design-Gebieten, immer wieder begegnen wird. Aber woher kommt der Trend? Peach Fuzz wurde von Pantone zur Farbe des Jahres bestimmt, deshalb wird Ihnen „Pfirsich“ dieses Jahr nicht nur in Form von saftigen Früchten häufiger über den Weg laufen. Gerade der Mode- und Accessoire-Bereich orientiert sich gerne an den jährlichen It-Farben. Aber wer oder was ist Pantone, dass er/sie/es uns so einfach eine Farbe diktieren kann? Pantone ist eine amerikanische Gesellschaft, die 1962 in New York gegründet wurde. Sie hat ein Farbsystem erarbeitet, das weltweit angewandt wird. Es hilft insbesondere bei der Produktion von Druckwerken und Textilien die Kommunikation über Farbabstimmungen erheblich zu vereinfachen. Die standardisierten Farben verfügen jeweils über eine Nummer und Bezeichnung und sind so jederzeit zuzuordnen. Pantone ist übrigens ein Kunstwort, das sich aus pan (griechisch πᾶν, „alles umfassend“) und tone (englisch Farbton) zusammensetzt. Das Pantone Matching System (PMS) beruht auf 18 Basisfarben, die in verschiedenen Farbanteilen miteinander gemischt alle weiteren Farben des Systems ergeben. Inzwischen umfasst es Tausende von Nuancen. Präsentiert werden die Farben in Fächerform (die Pantone Formula Guides) und in Ringbuchform (Pantone Solid Chips Books). Mit Peach Fuzz Wärme genießen Seit 23 Jahren wählt das Farbinstitut für jedes Jahr eine neue Farbe aus. 2023 war es beispielsweise „Viva Magenta“. In diesem Jahr ist es „Peach Fuzz“, ein Farbton zwischen Rosa und Orange, der Wärme vermittelt. Eine Farbe mit Vintage-Atmosphäre, die einerseits die Vergangenheit widerspiegelt, andererseits in moderner Interpretation eine zeitgemäße Ausstrahlung besitzt. Peach Fuzz steht für unseren Wunsch, uns um uns selbst zu kümmern und auch um andere. “Bei der Entwicklung eines Farbtons, der die uns innewohnende Sehnsucht nach Nähe und Verbundenheit widerspiegelt, haben wir uns für eine Farbe entschieden, die Wärme und moderne Eleganz ausstrahlt. Diese Farbschattierung strahlt Mitgefühl aus, ist wie eine spürbare Umarmung und schlägt mühelos eine Brücke zwischen Jugendlichkeit und Zeitlosigkeit“, sagt Leatrice Eiseman, Executive Director, Pantone Color Institute. Warum gerade Peach Fuzz zur Pantone Color of the Year 2024 gewählt wurde, erklärt Laurie Pressman, Vize-Präsidentin des Pantone-Institutes: „In einer Zeit, in der so viele Bereiche unseres Lebens von Unruhe und Aufruhr geprägt sind, wird unser Bedürfnis nach Fürsorge, Empathie und Mitgefühl immer stärker – ebenso wie unsere Vorstellungen einer friedvolleren Zukunft. Wir werden daran erinnert, wie wichtig es in einem erfüllten Leben ist, gesund, ausdauernd und stark zu sein, um eben dieses Leben genießen zu können.“… weiterlesen

Für Sie getestet: Model skin für jeden mit „The Model Mask“ von MGM Models

„Model skin for Everyone“ lautet das Motto der neuen Hautpflege von Deutschlands größter Modelagentur MGM Models. Mit 1.500 Models ist sie auch europaweit eine der führenden Agenturen in der Branche. Hier haben so namhafte Topmodels wie Kate Upton oder Chrissy Teigen ihre Karrieren gestartet. Im vergangenen Herbst ging die Luxus Skincare-Brand MGM Cosmetics mit insgesamt drei Pflege-Linien an den Start. Die zwölf Model skin-Produkte sind in verschiedene Altersgruppen eingeteilt: Everyday 16-25 Jahre, Advanced 25-40 Jahre und Supreme 35- 60 Jahre. Damit werden die unterschiedlichen Hautbedürfnisse jedes Alters abgedeckt – von extrem junger Haut, die einen geringeren Lipid-Gehalt benötigt, bis hin zu reiferer Haut mit Anti-Aging-Anspruch. „Das Thema Hautgesundheit begleitet mich bereits meine gesamte Karriere als Model-Agent, denn Models dürfen keine schlechte Haut haben. Ich war immer auf der Suche nach einer guten Hautpflege und habe sie dann letztlich selbst entwickeln lassen. Unser hoher professioneller Anspruch an gesunde und schöne Haut findet in dieser besonders wirksamen Hautpflege-Serie seine Erfüllung“, sagt Marco Sinervo, CEO von MGM Models. Medizinische Expertise Aber woher nimmt der Chef einer Model-Agentur die Expertise für eine Hautpflege? Klar wurden die Produkte nach langjähriger Forschung in einem renommierten deutschen Labor entwickelt. Aber noch wichtiger: Der medizinische Experte hinter MGM Cosmetics ist die renommierte Hamburger Dermatologin Dr. Anna Brandenburg. Sie bestätigt: „MGM Cosmetics ist ein sehr effektives und fundiertes Skincare-Konzept mit hocheffektiven Inhaltsstoffen der reinsten Qualität. Die unterschiedlichen Bedürfnisse der Haut können durch die verschiedenen Serien optimal berücksichtigt werden und bringen für die Anwender:in den maximalen Effekt. Die Produktpalette ist übersichtlich und einfach in der Anwendung und beinhaltet alles, was man für eine gesunde Haut benötigt. Das Thema LSF ist durch die UV Protection ebenfalls gut gelöst.“ Model skin mit „The Model Mask“ Sie ist das Highlight der Skincare-Linie. Ursprünglich wurde sie für Models als Beauty-Booster vor Fotoshootings und Fashion Shows entwickelt. Denn sie wirkt porenverfeinernd, reduziert Rötungen, Schwellungen, Fältchen und Linien. Dadurch sorgt die Maske sofort für eine sichtbar glattere und straffere Haut und ein jugendlich-vitales und frisches Hautbild. Was steckt drin? AloeVera, Zinkoxid, Vitamin E, multimolekulare Hyaluronsäure, Spilanthes Extrakt Parakresse, Vitamin C, Syn-Ake, Aminosäuren (Prolin, Arginin, Alanin), Arganöl, Mandelöl, Jojobaöl, Rutin. Syn-Ake wird übrigens häufig als natürliche Botox-Alternative bezeichnet. Der synthetische Wirkstoff wurde von Schweizer Forschern entwickelt und 2006 mit dem Swiss Technology Award ausgezeichnet. Er besteht aus dem Hightech-Peptid Argirelin , das nachweislich die Ausschüttung von Neurotransmittern und damit die Anspannung der Gesichtsmuskulatur hemmt. Das bewirkt auch den glättenden Sofort-Effekt der Maske.… weiterlesen

Vitamin D: Die 6 häufigsten Irrtümer

Vitamin D wird im Körper durch die Sonneneinstrahlung und die Ernährung gewährleistet. Falsch! Über keine Substanz im Körper gibt es so viele Irrtümer und Fehleinschätzungen wie bei Vitamin D (wissenschaftlich Vitamin D3). Hier sind die sechs wichtigsten Mythen: Irrtum 1: Gesunde Ernährung sichert den Vitamin-D-Spiegel Vitamin D wird im Gegensatz zu vielen anderen Vitaminen nicht vorwiegend über die Ernährung aufgenommen. Es wird zum größten Teil durch die UVB-Strahlen der Sonne in der Haut produziert. Deshalb ist allein die Sonnenexposition für eine ausreichende Menge Vitamin D im Körper entscheidend. Und die erreicht man in den seltensten Fällen. Irrtum 2: Über die Sonne nimmt man genug auf Die Sonneneinstrahlung reicht bei uns in Mitteleuropa nicht aus. Selbst im Sommer ist der Anteil des UVB-Spektrums der Sonne nur zwischen 11 und 16 Uhr hoch genug. Das sind aber genau die Zeiten, in denen man sich nicht in der prallen Sonne aufhalten sollte. Aber das Vitamin kann nur bei direkter Bestrahlung auf die nackte Haut produziert werden. Und das am besten im Liegen, weil dann der Einfallswinkel der Lichtstrahlen optimal ist. Aus diesen Gründen sind viele Menschen nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt. Im Winter, und der dauert bei uns nun mal fünf Monate, sieht es noch schlechter aus. In den Ländern über dem 42. Breitengrad (oberhalb von Rom) steht die Sonne zwischen Oktober und März so tief, dass zu wenig UV-Strahlen durchkommen. Irrtum 3: Im Winter versorgt sich der Körper mit den Vorräten aus dem Sommer Auch das funktioniert leider nicht so, denn der Vitamin-D-Spiegel fällt bereits nach etwa acht Wochen stark ab. Daher sind fast 80 Prozent der Bevölkerung im Winter mit dem wichtigen Vitamin unterversorgt. Starke Schwankungen wirken sich jedoch auf den gesamten Körper aus, weshalb im Winter beispielsweise Entzündungswerte im Blut ansteigen. Die bekannteste Funktion von Vitamin D ist die Beteiligung am Knochenstoffwechsel. So fördert es die Aufnahme (Resorption) von Calcium und Phosphat aus dem Darm sowie deren Einbau in den Knochen und nimmt damit eine Schlüsselrolle bei der Knochenmineralisierung ein. Inzwischen wird Vitamin D von Wissenschaftlern auch als Hormon bezeichnet (Vitamin D Hormon), da es das Ablesen hormonsensitiver Gene reguliert. Der Vitamin-D-Spiegel nimmt außerdem Einfluss auf die Produktion und das Ausschütten der Schilddrüsenhormone sowie die Sekretion von Insulin. Eine ausreichende und stabile D-Versorgung sollte deshalb das ganze Jahres sichergestellt werden. Irrtum 4: 1000 IE (Internationale Einheiten) pro Tag reichen aus Diese Menge galt jahrelang als offizielle Empfehlung. Mehrere Studien konnten mittlerweile belegen, dass bei dieser Berechnung des Vitamin-D-Bedarfs statistische Fehler begangen wurden, die den tatsächlichen Bedarf um den Faktor 10 zu niedrig angesetzt haben.… weiterlesen

Für Sie getestet: Lip Plumper „Chili & Ginger“ von Hipi Faible

Lip Plumper – das verheißt schöne volle Lippen, ohne dass der Beauty-Doc gleich die Spritze zücken muss. Der Volumen-Booster von Hipi Faible verspricht ein natürliches Plumping mit „Chilli & Ginger“. Hipi Faible ist übrigens das Start-up von Dr. med. Julia und Peter Adams aus Koblenz, die sich mit ihrer Expertise aus der Hautpflege ausschließlich auf die Pflege der Lippen konzentrieren. Das ist schon mal sympathisch. Und dann ist die gesamte Kollektion dieser Bio-Lippenpflege „Made in Germany“ und enthält erstmals als einziges Label weltweit organic zertifiziertes Wollwachs (nachhaltige, tierfreundliche Gewinnung). Weltneuheit: organic zertifiziertes Wollwachs Die Lippenhaut ist empfindlich und dünn. Sie braucht gerade jetzt im Winter, wo sie durch die Kälte draußen und die trockene Heizungsluft in geschlossenen Räumen extrem strapaziert wird, eine reichhaltige Pflege. Ansonsten trocknet sie aus und wird spröde. Da kommt das Bio-Wollwachs (Lanolin) mit einem Anteil von über 80 Prozent in allen Hipi Faible-Produkten ins Spiel. Dank seiner dem Hautfett ähnlichen Struktur besitzt es die Fähigkeit die Hautrauheit innerhalb von einer Stunde signifikant zu verringern. Es wirkt rückfettend und hautpflegend. Das Lanolin arbeitet sozusagen semi-okklusiv. Das bedeutet, dass es langsam einzieht und der Haut ermöglicht, weitere Pflegewirkstoffe besser aufzunehmen. Zusätzlich bildet sich eine effektive Schutzschicht auf der Lippenhaut, die diese sowohl vor dem Verlust von Fett und Feuchtigkeit schützt, aber auch schädliche Umweltreize abwehrt. Unterstützt wird das Bio-Wollwachs von weiteren hochwertigen Pflege-Stoffen wie Bio-Sheabutter und Bio-Jojobaöl. Auf Mineralölauszüge – wie sie oftmals in herkömmlicher Lippenpflege zu finden sind – sowie auf Parabene, PEGs, Silikone, Phthalate, Mikroplastik und synthetische Duftstoffe verzichtet die Marke gänzlich. Außerdem sind weder synthetische Konservierungsstoffe noch unnötige Füllstoffe enthalten. Der feurige Lip Plumper Ein echt scharfes Stück ist der Lip Balm „Chili & Ginger“ von Hipi Faible. Mit seinen beiden feurigen Ölen von der Bio-Chilischote und der Ingwerknolle regt er die Durchblutung der Lippenhaut an. Durch den Gehalt von 1 % Ingwer-Extrakt und 1 % Chili-Extrakt kommt der Plumper auf einen Gesamtgehalt an Capsaicinoide von 0.03 %. Capsaicinoide sind die Substanzen, die für den scharfen brennenden Geschmack bestimmter Gewürze verantwortlich sind. Wer empfindlich ist, sollte sich erst langsam „herantasten“ an die deutliche Schärfe. Erst mit einer geringen Menge auf einer Stelle an den Lippen testen, was man sich zumuten kann. Kontakt mit den Augen unbedingt vermeiden. Kennt man ja von Chilischoten beim Kochen! Nicht anwenden sollte man den Plumper auf rissigen, wunden oder extrem empfindlichen Lippen. Und in Kinderhände sollte das Produkt auch nicht geraten.… weiterlesen

Für Sie getestet: Getönter Primer „VB x Augustinus Bader Cell Rejuvenating Priming Moisturizer in Golden“

Für den getönten Primer haben sich zwei Profis gefunden. Die eine, Victoria Beckham, eine Stilikone, was die Optik angeht. Der andere, Professor Augustinus Bader, ein weltweit anerkannter Wissenschaftler im Bereich Biomedizin und einer der führenden Experten auf dem Gebiet der Stammzellbiologie und regenerativen Medizin. Er hat das inhaltliche Know-how geliefert mit seinem Power-Wirkstoff TCF8 geliefert, auf dem auch seine eigene Pflegelinie Augustinus Bader basiert. Primer für einen sunkissed Look Herausgekommen bei der Kooperation der beiden ist ein feuchtigkeitsspendender Primer, der das Aussehen von Poren und kleinen Makeln der Haut verbessert und dabei gleichzeitig für einen sofortigen Bronzeschimmer sorgt. Auf dem Online-Portal von Victoria Beckham ist das Produkt immer wieder ausverkauft. Deshalb konnte ich mich glücklich schätzen, dass ich wenigstens eine 15 ml-Phiole zum Testen ergattern konnte. Denn die 30 ml- und 50 ml-Varianten waren schon wieder mal vergriffen. „In Zusammenarbeit mit Victoria Beckham und ihrem Team haben wir dieses erstaunliche neue Serum entwickelt, das die Physiologie einer gesunden Haut anwendet und die Barrierefunktion der Haut schützt. Das gesamte Know-how basiert auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen darüber, was unsere Hautzellen wirklich brauchen, um optimal zu funktionieren.“ Prof. Augustinus Bader Tatsächlich ist der goldfarbene Primer ein kleines Wundermittel. Ich hatte zuerst befürchtet, dass mein Teint dann vielleicht zu stark glänzt, was ich überhaupt nicht mag. Keineswegs. Nur ein wenige Tropfen der goldenen Textur machen ihn glatt und strahlend. Die Poren scheinen verkleinert, Falten und Linien minimiert. Wie heißt es so schön – und inzwischen etwas überstrapaziert -, die Haut bekommt den begehrten sunkissed Glow. Multitasker für Gesicht und Body Man kann den Primer auf die nackte Haut auftragen für ein natürliches Strahlen oder unters Make-up als warme, erhellende Grundierung. Er lässt sich auch unter die Foundation mischen und ebenso mit der Bodycreme für einen Rundum-Schimmer von Kopf bis Fuß. „Für einen besonders strahlenden Glanz verwenden Sie einen zusätzlichen Pumpstoss von dem Golden Priming Moisturizer über dem Make-up auf den höchsten Punkten des Gesichts, einschließlich der Wangenknochen, entlang der Nase und oberhalb des Amorbogens.“ Victoria Beckham Die Primer-Formel von Prof. Bader basiert auf seiner TFC8-Technologie und einer Mischung aus hochwirksamen, nachhaltig gewonnenen Pflanzenstoffen und Vitaminen für ein lang anhaltendes Strahlen der Haut. Alle Bader-Produkte enthalten cleane, biotechnologisch hergestellte Wirkstoffe, um die Umweltbelastung so weit wie möglich zu reduzieren. Es sind keinerlei bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten. Die Hautpflege ist zu 100 Prozent frei von Parabenen, Duftstoffen, SLS, SLES, DEA, Schwermetallen, Talk und Petrolatum/Paraffin/Mineralöl. Sie wird ohne unnötige Konservierungs- und Lösungsmittel oder Emulgatoren produziert.… weiterlesen

Reisen ist meine Leidenschaft.
Beauty meine Passion.
Mehr über mich und cultureandcream

Abonniere Culture & Cream.

    Ja, ich möchte den CultureAndCream Newsletter abonnieren. (Keine Angst, wir verschicken nur einmal monatlich!)


    Hinweise zu der mit der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Instagram.

    Pinterest.